Handball-Bezirksoberliga: Starker Aufsteiger erwartet Tabellenführer Twistetal

Topspiel in Zierenberg

Szene aus dem Hinspiel: Der Twistetaler Daniel Krouhs kommt gegen die Zierenberger Rene Ozabrick (Mitte) und Marcel Kunz (rechts) zum Wurf. Hinten Spielertrainer Mirko Dettmer. Foto:  Spitzkopf/nh

Zierenberg. Zum Rückrundenstart stehen Zierenbergs Handballer vor einem Spitzenspiel: Am Sonntag (17.30 Uhr) tritt der Dritte der Bezirksoberliga gegen die führende HSG Twistetal an, die in der Tabelle zwei Zähler vor den Gastgebern liegt.

Die Waldecker reisen mit 22:2 Punkten an, Zierenberg hat bislang als Aufsteiger 22:4 Punkte gesammelt – eine starke Bilanz. Da ist klar, dass auch Dirk Wetekam mächtig Respekt vor dieser Partie hat. „Das wird natürlich nicht einfach werden“, sagt der Coach des Spitzenreiters. „Zierenberg ist bärenstark.“ Aufpassen müsse man besonders auf Dino Duketis. Aber auch neben dem Routinier verfüge der Neuling über schnelle Spieler. „Die können uns in der Abwehr ganz schön fordern“, weiß Wetekam aus dem Hinspiel, das der Titelanwärter relativ klar mit 30:23 für sich entschied. „Diesmal wird es eine enge Kiste“, meint der HSG-Coach. „Zierenberg will sich revanchieren“, ist er sich sicher.

Die Warmetaler blicken dem Spitzenspiel gelassen entgegen: „Wir haben unser Saisonziel bereits erreicht“, verweist Spielertrainer Mirko Dettmer auf elf Siege. Der Klassenerhalt sei damit geschafft.

Dennoch. Gleichgülig ist Dettmer und seinen Jungs die Partie nicht: „Es wäre toll, wenn wir daheim weiter ungeschlagen bleiben würden.“ (rü/nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.