Fußball-Kreisliga B: Absteiger Hofgeismar gewinnt beim SV Ehlen 1:0

Tschernich lässt TSG jubeln

Gestrauchelt: Abdalla Said (links) hatte mit Ehlen im Heimspiel gegen Florian Müller und die TSG Hofgeismar das Nachsehen. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Absteiger TSG Hofgeismar gewann zum Auftakt der Fußball-Kreisliga B 1:0 in Ehlen. Auch Mitabsteiger Hümme verbuchte einen Achtungserfolg. Der TSV nahm mit einem 3:3 bei Ostheim/Zwergen/Liebenau einen Zähler mit. Einen Fehlstart vermied Aufsteiger Elbetal II, die Vereinigten punkteten mit einem 2:2 gegen den TSV Zierenberg II. Hombressen/Udenhausen II präsentierte sich bei der FSG Weidelsburg II in Raubrittermanier, nahm dort mit 2:1 die volle Ernte mit. An die Tabellenspitze setzte sich Ersen II mit einem 6:0-Heimsieg gegen Altenhasungen/Oelshausen/Istha II.

Ehlen - Hofgeismar 0:1 (0:0). Vom Anstoß weg lieferten sich beide Mannschaften einen intensiven Schlagabtausch, jede Elf hätte bis zur Pause schon eine Vorentscheidung herbeiführen können. Die beste Platzherrenchance besaß Tobias Rieger (16.), auf der Gegenseite vergab Renè Ohrbach (20.) eine gute Einschussmöglichkeit. Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich die Kontrahenten nichts, wobei die Mehrzahl der klaren Chancen auf Seiten der Platzherren waren. Doch ihnen wollte der krönende Abschluss einfach nicht gelingen. Das Schussvisier besser justiert hatte Daniel Tschernich (74.), der mit seinem alles entscheidenden Treffer der Westermann-Elf den Dreier bescherte. Trotz Unterzahl, Jens Brand (84.) sah Gelb-Rot, schaukelte Hofgeismar den knappen Vorsprung über die Zeit.

Elbetal II - Zierenberg II 2:2 (1:1). Die Zierenberger forderten nach Ablau der regulären Spielzeit lautstark vom Unparteiischen den Abpfiff. Denn nach 90 Minuten führten sie nach Toren von Oliver Lecke (19.) und Timo Langhans mit 2:1. Den zwischenzeitlichen Gleichstand in der immer offenen Partie hatte Tim Heitmann (33., FE) erzielt. Der Schiedsrichter ließ aufgrund mehrerer Unterbrechungen zwei Minuten nachspielen, dafür bedankte sich David Kramer (90.+2) mit dem glücklichen, aber nicht unverdienten 2:2.

Weidelsburg II - Hombressen/Udenhausen II 1:2 (1:1). Während des gesamten Geschehens schenkten sich beide Mannschaften nichts. Sie lieferten sich einen packenden und spannenden Schlagabtausch, wobei den Chancen nach jede Elf vorzeitig den Dreier für sich hätte reklamieren können. Die Vereinigten aus dem Reinhardswald zogen durch Lukas Schmidt (19.) in Führung, die FSG-Neuzugang Christian Huczek (35.) egalisierte. In den Schlussminuten mussten die Platzherren dem hohen Tempo etwas Tribut zollen, was Keneth Manss (90.) mit dem Siegtor bestrafte.

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Hümme 3:3 (0:2). Nach einem engagierten Beginn der Vereinigten und einem Lattentreffer von Patrick Müller (8.) verloren sie nach einem umstrittenen Handelfmeter und dem Tor von Pira Degoll zum 0:1 (18.) etwas den Faden. Hümme konnte im ersten Durchgang noch auf 2:0 (43.) durch Degoll erhöhen und schien nach dem 3:0 (55.) durch Roman Skrzypczak der sichere Sieger zu sein. Doch der nach einigen Abgängen veränderte Kader der SG steigerte sich vor allem kämpferisch immer mehr. Dank zwei direkt verwandelter Freistöße von Marius Böhm (68., 72.) war die SG wieder dran. Neun Minuten vor dem Ende dann sogar noch der umjubelte Ausgleich, den Christian Davin markierte.

Weser/Diemel II - Dörnberg III 2:1 (1:1). Optisch zwar ein ausgeglichenes Spiel, aber die größeren Torchancen lagen auf Seiten der Gastgeber, die durch Michael Jahn in der zwölften Minute das 1:0 erzielten. Tobias Noll glich zum 1:1 (17.) aus und das wollten die Habichtswälder auch mitnehmen. Doch am Ende war der Siegeswille der SG-Reserve größer. Nachdem Tobias Böttcher noch eine glasklare Torchance ausließ, gelang Torben Schmidt das 2:1 vier Minuten vor Schluss.

Björn Finis

Ersen II - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 6:0 (3:0). Angetrieben von den beiden Routiniers Björn Finis und Adrian Sefa legten die Gelb/Schwarzen einen verheißungsvollen Saisonstart hin. Nach fünf Minuten stand es schon 2:0 durch Andre Müller (1., Vorlage Finis) und Jens Rüddenklau (5., Vorlage Dominik Steiner. Steiner bereitete auch das 3:0 (40.) von Matthias Rumpf vor, der wiederum auch das 5:0 erzielte. Die starken Sefa (60.) und Finis (88., FE.) steuerten auch ihr Scherflein bei gegen insgesamt chancenlose Erpetaler. (zyh/zih) Archivfoto:  n h

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.