TSG-Hoffnung: Tore – Schießen – Gewinnen

Nach den stürmischen Zeiten ist bei der TSG Hofgeismar schon ein wenig Ruhe eingekehrt, sagt Abteilungsleiter Maik Kolle. Nach dem Spiel sitzt man zusammen, pflegt den Teamgeist. „Das war nicht immer so“, erinnert sich Torwart Tim Kolle. „Übertrieben ausgedrückt: Es gab Zeiten, da waren die ersten schon mit dem Duschen fertig und auf dem Weg zum Auto, bevor das Spiel abgepfiffen wurde.“ Und auch Unterstützer hat die TSG schon gefunden, die der angeschlagenen Abteilung in den wohl schwersten Zeiten ihres Bestehens beistehen. Den ersten Punkt, hofft Maik Kolle, wird es schon vor der Winterpause geben – und nach der Winterpause dann mehrere. Und wenn die TSG absteigt, wird der Neuaufbau eben in der B-Liga fortgesetzt. Trainer Westermann hat zugesagt, auch in diesem Fall bei der TSG zu bleiben. „Das ist ein gutes Zeichen“, sagt Maik Kolle. Schließlich soll spätestens dann das Vereinskürzel TSG eine neue Bedeutung haben: Tore. Schießen. Gewinnen. (mrß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.