1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Siegreicher Jahresabschluss im Visier

Erstellt:

Kommentare

Julian Hinz
Julian Hinz © Raphael Wieloch

Hofgeismar – Im siebten und letzten Heimspiel 2022 will der TTC Hofgeismar im Hessenligaspiel gegen Aufsteiger TSV Marbach – Stadtteil von Marburg – nochmals zwei Zähler einfahren (Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Würfelturmstraße). Marbach liegt zwar mit lediglich vier Pluspunkten auf einem klaren direkten Abstiegsrang, zog aber beispielsweise beim letzten Aufeinandertreffen nur hauchdünn mit 7:9 beim TTC den Kürzeren.

Da es nach der Saison gleich vier Klubs direkt mit dem Abstieg in die Verbandsliga erwischen wird und ein fünfter, Platz acht, in die Relegation mit den Verbandsligazweiten muss, auf welchen die Hofgeismarer derzeit drei Punkte Vorsprung haben, ist sicherlich noch Vorsicht geboten.

Und das weiß auch Hofgeismars Mannschaftsführer Tobias Knittel: „Wir haben in der Rückrunde nur noch vier Heimspiele und wollen schon jetzt ein Polster aufbauen.“

Entsprechend stark ist die morgige Besetzung. Der zuletzt erstklassig aufspielende Spielertrainer Andrzej Biziorek ist wieder mit von der Partie, Timo Binder rückt daher ans untere Paarkreuz.

Die Marbacher spielen auch in der Hessenliga wie immer ohne einen ausländischen „Zukauf“. Spitzenspieler Probst, der auch schon einige Zeit über der 2000-er TTR-Grenze lag, ist unangenehm zu spielen, weil gegen den Halbdistanzspieler jeder Punkt hart erkämpft werden muss. Das sollten sich auch Hofgeismars Nummer 1 Till Hübner und Julian Hinz als Nummer 2 ins Stammbuch schreiben. (Klaus Vater)

Auch interessant

Kommentare