1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Chancenlos in Reichensachsen

Erstellt:

Von: Florian Künemund

Kommentare

Vergab die einzige Chance: Manuel Frey.
Vergab die einzige Chance: Manuel Frey. © Raphael Wieloch

Reichensachsen – Auch der Tabellenfünfte Tuspo Grebenstein war für Gruppenliga-Primus SV Reichensachsen kein Hindernis. Daheim spielte der SVR seinen Gegner mit gewohnter Dominanz an die Wand und siegte auch in der Höhe verdient mit 6:0 (3:0).

Einer der überragenden Spieler war einmal mehr Jan Kaufmann, der als Zehner gekonnt die Strippen zog und sich diesmal auch selbst mit drei Treffern belohnte.

Der erste Treffer der von Beginn an überlegenen Reichensächser gehörte aber ihrem Top-Torjäger Jerome Kirschner. Der aufgerückte Rechtsverteidiger Stephan Montag flankte gezielt in die Mitte, sodass Kirschner nur noch zum 1:0 einköpfen musste. Auch das 2:0 besorgte Kirschner – diesmal per Volleyabnahme auf Flanke von Mick Vogelsang (21.).

Das einzige Ausrufezeichen der Gäste gab es kurz darauf. Einen Pass in die Schnittstelle der SVR-Abwehr erlief Grebensteins Manuel Frey, scheiterte aber am herauseilenden Keeper Danny Göhlter. Nun war Jan Kaufmann in der Reihe, der vorher schon wieder und wieder seine Mitspieler gekonnt als Spielmacher in Szene setzte. Doch diesmal stand er im Mittelpunkt. Und zwar von Tonio Binneberg, dessen Flanke er mit einem Kopfballtor veredelte. Das Spiel war entschieden. Nach der Pause traf Kaufmann noch zweimal und Jakub Swinarski. (Florian Künemund)

Auch interessant

Kommentare