Grebenstein will Vollmarshausen in der Tabelle überflügeln

Tuspo muss seine Chancen besser nutzen

Wieder dabei: Marvin Schmidt (rechts, hier im Spiel gegen Wolfhagen), steht für das Spiel von Grebenstein gegen Vollmarshausen zur Verfügung.
+
Wieder dabei: Marvin Schmidt (rechts, hier im Spiel gegen Wolfhagen), steht für das Spiel von Grebenstein gegen Vollmarshausen zur Verfügung.

Erneut ein Heimspiel bestreitet der Fußball-Gruppenligist Tuspo Grebenstein, der am Samstag (15.30 Uhr) im Sauertalstadion die FSK Vollmarshausen empfängt.

Grebenstein – Bei einem Sieg könnten die Grebensteiner ihre bisherige Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen ausgleichen und würden die einen Punkt besseren Gäste in der Tabelle überflügeln. Dazu würden sie Grebensteins Fußballlegende Jörg Drube das passende Geschenk zu seinem Geburtstag machen.

Gegenüber dem 4:2-Erfolg im letzten Spiel gegen Reinhardshagen muss der Tuspo allerdings seine Chancenverwertung verbessern, denn eine zweistellige Zahl an vergebenen Chancen werden sie sich nicht noch einmal leisten können. Immerhin sind die Erinnerungen an vergangene Spiele gegen die FSK positiv. Die Heimspiele konnten bis auf eine Ausnahme immer gewonnen werden und waren zudem torreich. In der Vorsaison gab es einen 3:1-Heimerfolg.

Allerdings schätzt Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer die Elf von Trainer Jens Alter gegenüber den Vorjahren, als nur knapp der Klassenerhalt gelang, etwas stärker ein. Mit Moritz Murawski vom CSC 03 Kassel ist ein erfahrener Spieler für das defensive Mittelfeld hinzugestoßen. Die 19-jährigen Luca Schneider von Hessen Kassel und Lukas Bosse vom VfL Kassel kennt Schäfer zudem von seiner Zeit als Jugendtrainer beim KSV.

Zuletzt waren die Vollmarshäuser jeweils gegen Mannschaften erfolgreich, gegen die der Tuspo Punkte ließ. Gegen Schlusslicht BC Sport Kassel ließen sie beim 6:1 nichts anbrennen und gegen Rothwesten gab es einen knappen 3:2-Erfolg. Zwar verfügt die FSK über keinen ausgesprochenen Torjäger, ist dafür ausgeglichen besetzt, mit neun verschiedenen Torschützen.

Beim Tuspo ist die Personallage weiterhin angespannt. Immerhin kann Schäfer auf die beiden Jugendspieler Timon und Marvin Schmidt, im letzten Spiel der A-Jugend-Verbandsliga gleich dreimal erfolgreich war, wieder zurückgreifen.  

(Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.