Reinhardswald hat auch in eigener Halle keine Chance gegen überragenden Tabellenführer

Twistetal zwei Nummern zu groß für HSG

David Steffens war mit fünf Treffern noch der erfolgreichste Werfer der HSG. Foto:  Hofmeister

Selbst der Heimvorteil half der HSG Reinhardswald nichts in ihrem Spiel gegen den Spitzenreiter HSG Twistetal.

Reinhardswald - Twistetal 13:34 (7:16). Nach einer mehr als einseitigen Partie unterlagen die völlig chancenlosen Gastgeber mit 13:34. Die Gäste spielten von Beginn an wie ein richtiger Tabellenführer. Gegen die aggressive 5:1-Deckung der Twistetaler war nur sehr schwer eine Lücke zu finden. Dazu scheiterten die HSG-Angreifer mehrfach am guten Gästetorhüter. So zog Twistetal über 3:1 und 8:2 bis auf 16:7 zur Pause davon.

Nicht wach genug

In der Abwehr waren die Gastgeber gegen die wurfstarken und flexiblen Gästeangreifer häufig zu langsam und nicht wach genug.

Sogar noch etwas deutlicher verlief die zweite Halbzeit für die Gäste, die kontinuierlich weiter davonzogen. So geriet das erste Spiel von Rückkehrer Marco Niemeier zu einem Debakel für die Gastgeber.

Reinhardswald: Haupt, Twele - Brandau, Schmitt (2), Dettmar, Steffens (5), H. Albrecht (2), Hellwig, M. Simon, F. Albrecht (2), Reuse (1), Kwiatkowski (1), Vetterlein, Niemeier. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.