Grebenstein in Wichmannshausen

Unbequeme Aufgabe für TuSpo

Grebenstein. Ein wohl völlig anderes Spiel als beim lockeren 5:0-Heimerfolg im Mittwochsspiel gegen Türkgücü Kassel erwartet den Fußball-Gruppenligisten am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Eintracht Wichmannshausen. Ging es gegen den designierten Absteiger doch recht entspannt zu, bekommt es der TuSpo in Wichmannshausen mit einem Gegner zu tun, der noch dringend Punkte gegen den Abstieg benötigt. Bei noch vier anstehenden Spielen hat der auf Rang zehn liegende TSV nur zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

„Wir dürfen dort nicht wie zuletzt in der zweiten Halbzeit gegen Türkgücü so einfach das Mittelfeld preisgeben“, erwartet TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj eine Steigerung seiner Mannschaft. Die wird sicherlich kämpferisch voll gefordert sein. Für die Grebensteiner geht es weder um den Aufstieg noch gegen den Abstieg, sondern im Hinblick auf die nächste Spielzeit um eine möglichst gute Platzierung. Es gilt dabei, den momentanen sechsten Platz vor Wolfhagen und Calden/Meimbressen verteidigen. Im Optimalfall ist auch noch der Fünfte Vellmar II erreichbar.

Dass es in Wichmannshausen eine unbequeme Aufgabe wird, zeigte schon die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel. Im Rückspiel muss die Defensive um Julian Paulus und Adrian Schäfer besonders auf den Eintracht-Torjäger, den im Winter reaktivierten Eser Kazak, achten, der es in zehn Spielen schon auf elf Tore gebracht hat. Weitere Stützen des TSV Mittelfeldspieler und Co-Trainer Gerd Werner und der torgefährliche Bastian Degenhardt. Auch wenn Manuel Frey zu alter Treffsicherheit zurückgefunden hat und Steffen Fried sein erstes Tor markiert hat, würde dem TuSpo die Rückkehr zuletzt fehlenden Stürmers Leon Ungewickel helfen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.