Zierenberg verliert in Eschwege 24:31

Und wieder gab es keine Punkte

Siebenfachter Torschütze: Rico Feyh, hier ein Archivbild gegen Hersfeld, traf gegen Eschwege siebenmal. Zum ersten Sieg für Zierenberg reichte es aber nicht. Foto: Hofmeister

Eschwege – Auch in seinem neunten Auswärtsspiel gab es für den Handball-Landesligisten HSC Zierenberg nichts zu holen. Beim Eschweger TSV verlor das ersatzgeschwächte Schlusslicht klar mit 24:31 (11:18).

Die ohnehin nicht allzu großen Chancen wurden durch das Fehlen von Jesper Stiegenroth, Kevin Schnitzer und Daniel Hörder weiter geschmälert. Dazu verletzten sich Daniel Kunz und Sebastian Barthel beim Aufwärmen und konnten nicht mitspielen. Dennoch kamen die Gäste gut ins Spiel. Marcel Kunz erzielte das erste Tor des Spiels. Bis zum 6:8 hielten die Zierenberger gut mit, bevor mehrere klare Torchancen, darunter drei Siebenmeter vergeben wurden.

Eschwege nutzte das und erhöhte seinen Vorsprung auf drei bis fünf Tore. Kurz vor der Pause konnten die Gastgeber sogar bis auf 18:11 wegziehen. Der kurzfristig vom Thüringenligisten Werratal verpflichtete Kroate Dino Bacic war auf Anhieb eine große Verstärkung und setzte seine Mitspieler geschickt ein.

Die zweite Halbzeit konnte der HSC ausgeglichen gestalten. Wieder kamen die Gäste gut ins Spiel und verkürzten auf 13:19, bevor der TSV auf 24:13 wegziehen konnte. Die Gäste zeigten aber Moral und verkürzten auf sieben Tore. Auch in den Schlussminuten gab sich der HSC nicht auf und konnte nach einem 21:31-Rückstand durch zweimal Rico Feyh und Benjamin Rode das Ergebnis erträglicher gestalten. „Meine Mannschaft hat sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten achtbar verkauft. Unsere Chancenverwertung hat ein besseres Ergebnis verhindert“, zeigte sich HSC-Trainer Thomas Dittrich mit der Moral seiner Mannschaft zufrieden.

Torschützen Eschwege:Otto (8), Guthardt, Haaß (je 6), Wagner (3/1), Manegold (3), Smen, Manojlovic (je 2), Bacic (1).

Zierenberg:J. Rudolph, Zimmermann - De. Schindehütte (3), Richter (1), Feyh (7), M. Kunz (4), A. Rudolph (3), Rode (4/3), Spangenberg (1), Eckhardt (1/1).

Spielverlauf:0:1 (2.), 4:1 (8.), 8:6 (13.), 13:8 (22.), 14:10 (26.), 19:13 (37.), 24:13 (42.), 27:20 (52.), 31:21 (57.), 31:24 (60.).   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.