1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Undankbare Aufgabe beim Spitzenreiter

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Maximilian Schäfer
Maximilian Schäfer © Raphael Wieloch

Grebenstein – Mit lediglich einem Punkt aus den beiden Heimspielen gegen Calden/Meimbressen und Rothwesten geht der Tuspo Grebenstein am Sonntag (15 Uhr) auf dem G-Platz in das Auswärtsspiel beim Topfavoriten auf den Aufstieg in der Fußball-Gruppenliga, dem KSV Hessen Kassel II.

Einerseits haben die Grebensteiner in diesem Spiel keinen Druck, weil niemand dort einen Punktgewinn erwartet, aber andererseits ist es nach dem verpatzten Saisonstart eine undankbare Aufgabe, denn die Junglöwen zeigten sich bei ihren ersten beiden Spielen gegen Reinhardshagen (6:2) und beim Verbandsligaabsteiger Türkgücü Kassel (8:1) in Torlaune.

Nach dem 3:3-Remis gegen den Nachbarn Calden/Meimbressen und der 2:3-Niederlage gegen Rothwesten geht der Tuspo als Elfter in das schwere Spiel beim Spitzenreiter. Angesichts der guten Vorbereitung ist das eine enttäuschende Ausbeute, die die Fortsetzung der schwachen letzten Rückrunde befürchten lässt. Bei einer weiteren, vor allem einer hohen Niederlage könnte ein längerer Aufenthalt in der Abstiegszone drohen.

Die Stärke der KSV-Reserve bekam der Tuspo bereits bei seiner 0:6-Niederlage in der Rückrunde der Vorsaison zu spüren. Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer bemängelte die viel zu einfachen Gegentore in den ersten beiden Spielen. Diese Fehler dürfen sich bei den spielstarken Junglöwen nicht wiederholen. Da es nicht möglich ist, den Mannschaftsbus ins Tor zu stellen, muss den gegen individuell besseren Gegner besser gegen den Ball gearbeitet und die Fehlerquote reduziert werden.

Allerdings ist die Personallage nicht sonderlich günstig. Neben den weiteren Ausfällen von Julian Paulus und Erik Maiterth schied Abwehrspieler Timon Schmidt gegen Rothwesten verletzt aus. Auch Manuel Frey plagt sich mit Leistenbeschwerden.

Immerhin erzielten mit Marvin Schmidt und Jannik Kleinschmidt zwei andere Spieler als Torjäger Manuel Frey gegen Rothwesten die Tore. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare