Verbandsliga Nord

Dittmer lässt Hombressen/Udenhausen jubeln – Stürmer erzielt entscheidendes Tor in der neunten Minute

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Der Torschütze: Jacob Dittmer (Mitte), hier im Spiel gegen Gudensberg, schoss das 1:0 für Hombressen/Udenhausen.

Dritter Auswärtssieg für die SG Hombressen/Udenhausen in der Fußball-Verbandsliga. Mit 1:0 gewann die Elf aus dem Reinhardswald bei der SG Ehrenberg.

Ehrenberg – Elf Punkte hat das Team von Trainer Marco Siemers nun schon auf dem Konto und ist zumindest für dieses Wochenende die beste Mannschaft im Kreis Hofgeismar/Wolfhagen, einen Zähler vor dem SSV Sand.

Reisen nach Ehrenberg, genauer gesagt Wüstensachsen, sind zwar weit für die Spielgemeinschaft aus Hombressen und Udenhausen, aber wie schon im vergangenen Jahr beim 2:1-Erfolg lohnen sie sich. Die mit nur drei Punkten gestarteten Gastgeber mussten in dieser Partie einiges tun und liefen nach neun Minuten schon wieder einem Rückstand hinterher. Marvin Schmidt spielte einen Flugball in die Spitze zu Dominik Lohne, der suchte den Zweikampf, überlistete zwei Ehrenberger Abwehrspieler, bewies dann Übersicht, passte zu Jacob Dittmer, der auch alles richtig machte und den Ball geschickt über den Ehrenberg-Keeper Simon Voll spitzelte.

SG Hombressen/Udenhausen: Weitschuss von Dominik Lohne verpufft, Ehrenberg hatte danach Chancen

Nachdem ein Weitschuss von Lohne (17.) verpuffte, kamen die Osthessen zu zwei guten Freistoßpositionen. In der 23. Minute verzog Kosovan und 120 Sekunden später zielte Beck über das Tor von Christoph Möller, der nach elf Minuten mit einer Fußabwehr ein Gegentor verhindert hatte.

Der stets präsente Dittmer scheiterte kurz vor dem Pausenpfiff an Schlussmann Voll. „Jacob war heute unser bester Mann“, berichtete SG-Geschäftsführer Alexander Stoyhe nach der Partie und lobte auch die Taktik von Coach Marco Siemers. Tobias Mirwald und Fabio Welker verteidigten hinten alles weg und die gelegentlichen Fernschüsse und Freistöße der stets bemühten Gastgeber waren alle nicht platziert genug.

Verbandsliga Nord: Elf von Marco Siemers rettet sich in Schlussminuten zum knappen 1:0-Sieg

Für Hombressen/Udenhausen gab es weitere Gelegenheiten durch Nils Hofmeyer, Lohne und Dittmer. Alarmstufe noch mal in der Nachspielzeit. Ein Eckball für Ehrenberg und fast alle Spieler im SG-Strafraum, aber der Ball wurde über das Tor gedonnert. Das war’s. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.