Verbandsliga Nord

Sand gewinnt einseitiges Spiel 5:0: SSV besiegt schwache SG Ehrenberg

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Das 4:0 ist unterwegs: Antonio Bravo-Sanchez verwandelt einen Foulelfmeter für den SSV Sand.

Der SSV Sand hat das erste Heimspiel in der Verbandsliga Nord mit 5:0 gegen die SG Ehrenberg gewonnen.

Sand – Einen erfolgreichen Heimspielauftakt gab es für den SSV Sand in der Fußball-Verbandsliga. Die Mannschaft um Trainer Mario Deppe setzte sich gegen die SG Ehrenberg deutlich 5:0 (3:0) durch. Fragen und Antworten zum Spiel vom Samstag.

Wie verlief die erste Partie auf der Sander Höhe? Zunächst standen nicht die Spieler beider Mannschaften im Blickpunkt. Wie immer vor dem ersten Saisonspiel auf der Sander Höhe überreichte die Gemeinde Bad Emstal einen Spielball. Der stellvertretende Bürgermeister Joachim Baier übergab das runde Leder an Abteilungsleiter Helmut Bernhardt.

Gab es weitere Besonderheiten? Ja. Viele der rund 150 Zuschauer nahmen ein Kamerateam fragend zur Kenntnis. Im Herbst, so Bernhardt, plane die ARD einen Beitrag zum Thema Sponsoring im Amateurfußball zu senden. Dazu wurde auch der Sponsor des SSV, Unternehmer Gerhard Klapp, gefilmt und interviewt. Und dann war da noch Tobias Oliev. Der Mittelfeldspieler, der ab dieser Saison die zweite Sander Mannschaft betreut, saß wegen großer personeller Sorgen auf der Ersatzbank. Der 36-Jährige wurde wie Youngster Abdul Jaber nach dem Treffer zum 5:0 eingewechselt.

Und nun zum Spiel. Wer fand denn besser in die Partie? Es war von der ersten Minute an eine einseitige Angelegenheit. Der deutliche Sieg war das Werk eines entschlossenen und willensstarken SSV-Teams. Spieler des Spiels war Antonio Bravo-Sanchez. Er öffnete den Torreigen in der 3. Minute. Der Mittelfeldspieler traf noch zweimal per Foulelfmeter (50.) und Freistoß (80.). Der 31-Jährige war auch Vorbereiter des 3:0 (Eigentor Julian Keidel, 43.). Das 2:0 besorgte Stürmer Pascal Itter nach einem Eckball per Kopf (38.).

Was sagte der dreifache Torschütze zum Spiel? „Wir sind gut ins Spiel gekommen. Die kämpferische Leistung stimmte, spielerisch besteht noch Luft nach oben.“ Zur Leistung des Gegners wollte sich Bravo-Sanchez nicht äußern.

Wie Gästetrainer Sebastian Vollmar auf die Vorstellung seiner Elf reagierte? Er schüttelte den Kopf und sagte: „Nach zwei Stunden Fahrt haben wir ziemlich teilnahmslos auf dem Rasen gestanden.“

Was sagte sein Gegenüber Mario Deppe zum Spiel seiner Mannschaft? „Der Sieg ist in der Höhe verdient. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft die taktischen Vorgaben gut umgesetzt. Nach der Pause wollten wir Ball und Gegner laufen lassen. Das ist uns nicht geglückt.“ (Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.