Der Tabellenvierte empfängt den Dritten Großenlüder/Hainzell

Verfolgerduell an der Weser

Angeschlagen: Ob die Wesertalerin Tessa Herbold am Sonntag gegen Großenlüder dabei ist, steht noch nicht fest. Foto: Löschner

Oberweser – Zu einer reizvollen Begegnung kommt es am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle in Lippoldsberg zwischen der HSG Wesertal und der HSG Großenlüder/Hainzell. Es ist das Verfolgerduell der Frauenhandball-Landesliga zwischen dem Vierten Wesertal und dem Dritten Großenlüder/Hainzell.

Mit einem Sieg können die Wesertalerinnen nach Punkten mit den Osthessinnen gleichziehen und würden sich nach dem 30:25-Erfolg der Vorwoche beim Zweiten Vellmar vorerst in der Spitzengruppe der Liga festsetzen.

Beide Mannschaften kennen sich aus den vielen gemeinsamen Jahren sehr gut. Wesertals Trainer Jürgen Herbold erwartet gegen die Osthessinnen eine knappe Partie mit vielen Toren: „Großenlüder/Hainzell hat eine physisch gute und auch in der Breite gut aufgestellte Mannschaft, die viele Kreuzbewegungen macht. Eine große Stärke dieser Mannschaft ist zudem die schnelle Mitte, wo wir wirklich aufpassen müssen.“

Die Offensivstärke des kommenden Gegners zeigte sich zuletzt beim hohen 39:25-Heimsieg über den Letzten FT Fulda. Dagegen setzt Herbold auf eine bewegliche Abwehr, die gegen die Angreiferinnen der Gäste herausrücken müsse. Im Spiel nach vorne baut er auf ein ähnlich geduldiges Angriffsspiel wie zuletzt in Vellmar: „Da haben wir es gut gemacht und gewartet, bis wir unsere Chancen hatten.“

In diesem Verfolgerduell kann er wieder auf Kreisläuferin Nadine Erger zurückgreifen, auch Pauline Schilke wird wieder spielen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz der angeschlagenen Tessa Herbold. Unterschiedlich erfolgreich verliefen die Duelle beider Mannschaften in der Vergangenheit. So war es auch in der Vorsaison. In der Hinrunde gab es in eigener Halle mit 28:33 eine von zwei Heimniederlagen. Dafür wurde das Rückspiel überraschend deutlich mit 26:17 gewonnen.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.