Wesertaler Handballerinnen empfangen Vellmar

Verfolgerduell an der Weser

+
Kraftvoller Wurf: Nadine Erger und die HSG Wesertal empfangen am Sonntag den Tabellendritten Vellmar und hoffen dabei auf deinen Heimsieg.  

Wesertal – Findet die HSG Wesertal in der Frauenhandball-Landesliga wieder zu ihrer Form der Vorrunde? Eine Antwort auf diese Frage könnte das Spiel am Sonntag (17 Uhr) gegen den TSV Vellmar liefern.

Es ist das Spiel des Vierten gegen den Dritten. Die HSG liegt dabei einen Punkt hinter dem TSV und will den Kontrahenten mit einem Sieg hinter sich lassen. Die letzten zwei Siege gegen Rotenburg und bei Eintracht Baunatal mit der guten Schlussphase in Baunatal stimmen dabei optimistisch. Dazu haben die Wesertalerinnen gute Erinnerungen an das Hinspiel, als sie beim damaligen Zweiten mit 30:25 gewinnen konnten.

Vellmar konnte von sechs Spielen im neuen Jahr nur zwei gewinnen. Zuletzt kam der TSV in eigener Halle gegen das Kellerkind Fulda nicht über ein 29:29-Unentschieden hinaus, obwohl bis auf Kreisläuferin Natalie Rull alle Stammspielerinnen dabei waren.

Dennoch erwartet Wesertals Trainer Jürgen Herbold ein enges Spiel: „Das ist für mich ein 50:50-Spiel. Wir wollen mit der Unterstützung von den eigenen Rängen die Punkte bei uns behalten.“

Zu den herausragenden Spielerinnen bei Vellmar zählen Leonie Homburg im rechten Rückraum und Selina Schneider im linken Rückraum, deren Kreise es einzuschränken gilt. Aus den Erfahrungen der früheren Spiele will Herbold mit einer 6:0-Deckung spielen: „Wir müssen früh heraustreten und gut verschieben, denn Vellmar geht viel auf die Nahtstellen der Deckung“.

Im Spiel nach vorne gelte es, die Zahl der technischen Fehler zu reduzieren, um Ballverluste und daraus folgende Tempogegenstöße zu vermeiden. Wie es im Angriff klappen kann, zeigte seine Mannschaft in den letzten sieben Minuten beim 33:29-Sieg in Baunatal, als die Angriffe herausgespielt und nahezu alle erfolgreich abgeschlossen wurden. Personell ist Herbold zuversichtlich, dass Angela Keßeler und eventuell auch Nadine Erger wieder einsatzfähig sein werden.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.