Vermeidbare Niederlage für Langenthal bei Külte

Handball-Bezirksliga A: TSV Langenthal vergibt zu viele Chancen

Hofgeismar. Ohne Punkte blieben die drei heimischen Vertreter in der Handball-Bezirksliga A, wobei der TSV und die HSG Wesertal II nur ganz knapp einen Punktgewinn verpassten.

Külte - Langenthal 28:27 (11:12)

Eine völlig unnötige 27:28-Niederlage kassierte der TSV Langenthal beim TV Külte. Durch viele leichtfertig vergebene Chancen vergaben die Gäste einen oder gar zwei Punkte. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die mit 4:1 führten. Insbesondere der körperlich robuste Stefan Fritsch kam immer wieder zu einfachen Toren. Besser lief es nach einer Abwehrumstellung. Der TSV holte auf und konnte sogar mit 10:9 und 12:10 in Führung gehen, bevor Külte vor der Pause noch auf ein Tor verkürzte. Auch in der zweiten Hälfte erwischten die Gastgeber den besseren Start. Über 16:15 setzten sie sich auf 23:19 ab. Beim Stand von 27:24 schien das Spiel gelaufen zu sein, doch mobilisierte der TSV noch einmal alle Kräfte. Dieser Einsatz wurde 20 Sekunden vor dem Ende mit dem 27:27-Ausgleich belohnt, doch gelang dem TV mit dem letzten Angriff fünf Sekunden vor Schluss der 28:27-Siegtreffer.

Langenthal: Weber, Rock - P. Weifenbach (3), N. Weifenbach (4), Temme (2), Kohlstädt (1), Humburg (3), Koch (4), Salfer (6), Thunecke, Kornhoff (4), Schäfer.

Eintracht Baunatal III - HSG Wesertal II 37:38

Nur knapp eine große Überraschung verpasste die HSG Wesertal II, die beim Zweiten GSV Eintracht Baunatal III erst mit 37:38 unterlag.

TSG Wilhelmshöhe - MSG Calden/Ahnatal II 29: 18

Ohne Chance war hingegen die MSG Calden/Ahnatal II, die bei der TSG Wilhelmshöhe sehr deutlich mit 18:29 verlor. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.