Zweiter Fußballverein im Sommer?

Viel Wirbel in Hofgeismar: TSG will demnächst neuen Trainer vorstellen

Hofgeismar. Fußball-Kreisligist TSG Hofgeismar wird in der kommenden Woche einen neuen Trainer vorstellen. Dies bestätigte der zweite Vorsitzende Maik Kolle gestern auf Anfrage unserer Zeitung. Namen wollte Kolle nicht nennen. Er sagte nur: „Es ist kein 72-Jähriger.“ Und: „Der Neue kommt nicht aus Hombressen oder Udenhausen.“

Die TSG verpflichtet damit schon den dritten Trainer in dieser Saison. Erst im Sommer kehrte Nour-Eddine Belarbi als Trainer zur TSG zurück, doch nach nur elf Spieltagen war seine Amtszeit wieder beendet.

Sascha Paukstat und Sinan Oelge übernahmen. Doch auch die beiden stehen dem Tabellenelften künftig nicht mehr zur Verfügung.

Oelge, auch Sponsor des Vereins, kehrte Mitte November vor dem Spiel bei der SG Diemeltal (0:3) der TSG den Rücken. Differenzen und Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand sowie Ärger mit Paukstat habe zu diesem Entschluss geführt, so die Begründung des 40-Jährigen, der bis Serienende die Schuhe für den TSV Carlsdorf schnüren und in den nächsten Tagen einen neuen Verein gründen möchte. 1. FC Hofgeismar soll er heißen. Und ab Sommer den Spielbetrieb aufnehmen. „Wir haben schon 16 oder 17 Spieler“, freut sich Oelge. „Polen, Kurden, aber auch Deutsche gehören dazu“, berichtet Oelge, der in Hofgeismar einen Imbiss betreibt. „Ich hoffe, dass sich weitere Spieler in Richtung Jahnsportplatz orientieren werden.“

Im Angerstadion werde man nicht spielen können. Das dürfe nur die TSG, wo demnächst ein neuer Trainer vorgestellt wird, man aber einen Nachfolger für Klaus Otto suchen muss. Otto trat wenige Tage nach Oelges Entschluss als erster Vorsitzender der TSG-Fußballer zurück.

Otto war gestern genauso wenig telefonisch erreichbar wie Paukstat.

von joachim hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.