Fußball-Kreisliga B: Hombressen/Udenhausen II nach 8:1 gegen Hofgeismar dicht vor Meisterschaft

Viele torreiche Begegnungen

Ein Tor zum Abschied: Max Schulz (Zweiter von links) wird nach seinem Treffer zum 7:1 gegen die TSG Hofgeismar von seinen Mitspielern der SG Hombressen/Udenhausen II Lukas Schmidt (von links), Luis Hartmann, Bastian Jenzowski und Hendrik Hassenpflug beglückwünscht. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen. Keine Blöße gab sich das Führungstrio der Fußball-Kreisliga B. Die an der Spitze stehende SG Reinhardshagen II kanzelte den FSV Dörnberg III mit 7:1 ab, Verfolger SG Hombressen/Udenhausen II schickte die TSG Hofgeismar gar mit einer 8:1-Packung nach Hause. Der TSV Hümme meisterte die Auswärtshürde beim TSV Ersen II mit 4:0. Torreich ging es auch im Elsinger Wald und unter der Weidelsburg zu. Oberelsungen II fegte die SG Ostheim/Zwergen/Liebenau mit 9:1 vom Platz und Weidelsburg II zog Altenhasungen/Oelshausen/Istha II mit 8:2 das Fell über die Ohren. Die Meisterschaft wird am kommenden Wochenende entschieden. Da Tabellenführer Reinhardshagen II spielfrei ist, könnte Hombressen/Udenhausen II sich mit einem Sieg in Zierenberg den Titel sichern.

Elbetal II - Immenhausen III 3:2 (3:1). Im ersten Durchgang gaben die Platzherren klar den Takt vor und sahen sich nach den Toren von Marco Rüger (6., 21.) und Stephan Rabanus (9.) schon im sicheren Hafen. Kurz vor der Pause verkürzte Jan-Torben Helmke (42.) und unmittelbar nach dem Seitenwechsel erzielte Kai Richter (46.) den Anschlusstreffer. Es wurde nochmal eng. Doch es blieb dabei, die Elbetaler schaukelten mit Glück und Cleverness ihren Vorsprung über die Zeit.

Weidelsburg II - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 8:2 (3:1). In der ersten Viertelstunde präsentierten sich die Gäste keineswegs wie ein Schlusslicht, sie hätten durchaus mehr als den Führungstreffer durch Tim Werkmeister (5.) erzielen können. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Sascha Cellarius (18.) aber nahmen die Weidelsburger deutlich das Heft in die Hand und erhöhten durch Nico Häusling (23., 65., 67.), Nico Gerhold (36., 51.), Kan Miehe (49.) und Florian Pfalzgraf (63.). Im Zeichen der klaren Führung nahmen die Platzherren dann etwas den Fuß vom Gas, was erneut Werkmeister (75.) mit der Ergebniskorrektur bestrafte.

Reinhardshagen II - Dörnberg III (2:0). Die Weservereinigten haben zwar in der letzten Runde spielfrei, können aber nicht mehr vom Dritten Hümme eingeholt werden und steigen nach dem Klassenerhalt von Gruppenligist Wolfhagen in die Kreisliga A auf. Für Dörnberg III ist damit auch der Klassenerhalt gesichert.

Torfolge: 1:0 Carsten Gobrecht (7.), 2:0 Wilko Wenzel (25.), 3:0 Kevin Wiegand (47.), 4:0 Marvin Munk (55.), 4:1 Laurin Kitta (61.), 5:1 Eigentor (62.), 6:1 Marvin Munk (70.), 7:1 Gobrecht (80.).

Hombressen/Udenhausen II - Hofgeismar 8:1 (4:1). Mit den frühen Treffern von Bastian Jenzowski (6.) und Patrick Himmelmann (12.) schockte die SG-Reserve die TSG. Dann auch noch die Gelb/Rote Karte für Hofgeismars Spielmacher Zawadski (13.). Doch der Platzverweis stachelte die Gäste an, Brand (18.) und Rahimi (19.) verpassten das Tor nur knapp, ehe dann Mohammed Rahimi (31.) verkürzte. Dann aber zog der Tabellenzweite das Tempo wieder an und durch Theo Scharf (34.) und Jenzowski (36.) zum 4:1-Pausenstand davon. Nach dem Seitenwechsel kam keine Gegenwehr mehr von der TSG. Himmelmann (60.), Lukas Schmidt (66.), Max Schulz, der seine Karriere nach der Saison beendet (HE., 74.) und Tobias Rehbein (77.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Ersen II - Hümme 0:4 (0:0). Verteiltes Spiel im ersten Durchgang mit Vorteilen für Ersen II in der Viertelstunde vor dem Pausenpfiff. In der zweiten Halbzeit nahm das Büscher-Team das Zepter in die Hand. Torben Donig (48., 53.), Roman Skrzypczak (62.) und Schlussmann Benjamin Berger (68.) per Foulelfmeter schossen einen verdienten Hümmer Sieg heraus.

Weser/Diemel - Zierenberg II 2:2 (1:0). Im Gefühl eines sicheren Sieges schaltete die Heimelf nach der 2:0-Führung durch Amin Dweik (44., 78., FE) den Schongang ein. Dies bestraften Rene Lotzgeselle (82.) und Andy Hellwich (89.) mit dem Ausgleich.

Oberelsungen II - Ostheim/Zwergen/Liebenau 9:1 (5:0). Die SG reiste mit dem letzten Aufgebot an und erzielte nach 66 Minuten zum Zwischenstand von 6:1 durch Daniel Eichert ihr Ehrentor. Für die FC-Reserve waren Adam Jankowski (5.), Nicolas Schulz (25., 64.), Patrick Korte (30.), Christian Wachs (34., 71., 76.) und Marco Otto (41., 80.) erfolgreich.

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Ehlen 1:3 (1:2). Trotz leichter Feldüberlegenheit gerieten die Vereinigten durch zwei Treffer von Tobias Rieger ( 9., FE., 34.) mit 0:2 in Rückstand. Kurz vor dem Seitenwechsel ein Ehlener Eigentor durch Johannes Fehrler zum 1:2 (42.). Dann stand Spielertrainer Alexander Fehrler im Blickpunkt und verhinderte im Tor des SV den Ausgleich. Rieger mit seinem dritten Tor nach 75 Minuten sorgte für den 1:3-Endstand und den endgültigen Klassenerhalt der Blau/Weißen. (nh/zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.