Hombressen/U. holt Punkt nach 0:3-Rückstand

Vier Platzverweise beim 3:3 in Körle

Torschütze zum 3:3: Jonas Krohne, hier gegen Daniel Beyer vom CSC 03 Kassel, verwandelte einen Elfmeter.
+
Torschütze zum 3:3: Jonas Krohne, hier gegen Daniel Beyer vom CSC 03 Kassel, verwandelte einen Elfmeter.

Körle – Ein aufregendes Spiel vor 200 Zuschauern gab es zwischen den noch sieglosen Teams der Fußball-Verbandsliga, FC Körle und SG Hombressen/Udenhausen.

3:3 (2:0) hieß es am Ende einer Partie mit insgesamt vier Platzverweisen, drei für die Gastgeber und eine für Julian Oberenzer von der SG.

Es war eine kampfbetonte Partie ohne spielerischen Glanz. Den Vereinigten gelang es erneut nicht, ihre Fehlerquote zu minimieren und so lagen sie zur Pause schon mit 0:2 im Hintertreffen, damit hatten die Reinhardswalder nicht gerechnet.

In der ersten Viertelstunde war die Siemers-Elf noch spielbestimmend. Selbst im Spielaufbau gab es nach 34 Minuten einen Ballverlust bei den Gästen, aus dem das 1:0 resultierte.

Nur etwa 60 Sekunden waren noch in der ersten Halbzeit zu absolvieren, da kassierte die SG erneut einen Treffer zum 0:2. Da war der FC schon in Unterzahl, der erste Akteur hatte Gelb/Rot gesehen.

Kurz nach Wiederanpfiff waren die Vereinigten erneut nicht wachsam, Körle konnte auf 3:0 erhöhen und für die Siemers-Schützlinge sah es zappenduster aus. Doch ein Hoffnungsschimmer nach 56 Minuten, der eingewechselte Kevin Seeger bereitete das 3:1 von Dominik Lohne vor.

Die SG hatte gut gewechselt in der Pause, denn der zweite Joker, Julian Oberenzer, stach zum 3:2. Körle war mittlerweile mit zwei Akteuren weniger auf dem Platz, dies verringerte sich dann wieder, weil nun auch Oberenzer vorzeitig zum Duschen musste, auch per Ampelkarte.

Aber immer noch Überzahl für Hombressen/Udenhausen und die Aussicht das Spiel noch zu drehen, nach 77 Minuten glich Jonas Krohne per Elfmeter zum 3:3 aus. Doch dabei blieb es. Kurz vor Schluss noch ein Platzverweis, der FC musste mit sieben Feldspielern die Partie, die insgesamt nicht unfair war, zu Ende spielen.

Hombressen/Udenhausen: Möller - Müller, Welker, M. Schmidt (75. J. Schmidt), Igel, Krohne, Geule, M. Hecker (46. Seeger), Carrier, Siebert (46. Oberenzer), Lohne. zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.