Futsal C-Jugend: Reinhardshagen/Immenhausen unterliegt Baunatal im Finale knapp

JSG Vizemeister der Region

Vorrundenspiel gegen TSV Korbach: Hier dominierten die Grün-Weißen klar und gewannen 3:1. Hier zu sehen die JSG-Spieler Maurice Mündelein (6), André Paar (7), Lukas Salomon (3) und Bastian Graf (5). Foto:  nh

Reinhardshagen/Immenhausen. Diese Regionalmeisterschaft hat Nerven gekostet - den JSG--Spielern, den Trainern, den Betreuern, aber auch den Zuschauern. Es war ein dauerndes Hoch und Tief für die JSG Reinhardshagen/Immenhausen bei dieser Regionalmeisterschaft.

Nichts ging leicht an diesem Sonntag in der Aueparkhalle in Kassel für die JSG. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen den KSV Baunatal II stand das Team schon zu Beginn mit dem Rücken zur Wand. Zwei Siege gegen die JFV Werra-Meißner-Eschwege (1:0) und gegen den TSV Korbach (3:1) sowie ein Unentschieden gegen den FC Homberg (2:2) reichten jedoch, um den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

Dort wartete ein alter Bekannter, die JSG Calden/Grebenstein, die einen hervorragenden Tag in diesem Turnier erwischte. Es benötigte eine Verlängerung, um die Caldener mit 2:1 zu besiegen. Leicht war’s nicht. Doch die Mannschaft war trotz vieler vergebener Torchancen, und einiger Abwehrfehler da angekommen, wo sie viele erwartet hatten: im Finale um die Regionalmeisterschaft.

Führung gegen Baunatal

Da ging’s noch einmal gegen den KSV Baunatal (Jahrgang 2002). Gegen die spieltechnisch starken Baunataler gelang uns endlich mal ein frühes 1:0 von Linus Lenzing in der vierten Minute. Danach rettete Yannik Siebert mit Klasseparaden die Führung. Ein für die JSG unglücklicher Gegenangriff der Baunataler bedeutete drei Minuten vor Schluss das nicht unverdiente 1:1. Damit ging es in die Verlängerung. Und ausgerechnet da passierte dem bis dahin überragenden Torwart Yannik Siebert ein Stockfehler: 1:2. Die JSG kämpfte sich wieder heran und hatte große Chancen, in den letzten zwei Spielminuten der Verlängerung. Doch der durchaus mögliche Ausgleichstreffer wollte einfach nicht mehr gelingen.

Für die JSG spielten: Mathis Franke, Yannik Siebert, Andre Paar, Jan Paar (3), Robin Haase, Bastian Graf, Lukas Salomon, Hasim Lathifi (1), Thore Janßen (1), Maurice Mündelein (1), Linus Lenzing (3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.