Die Webers retten einen Punkt

Dörnberg. Das Duell der beiden Gruppenligareserven sah keinen Sieger. Der FSV Dörnberg II und TuSpo Grebenstein II trennten sich mit einem 3:3 (1:2)-Remis.

Danach sah es in dieser Partie, von der wir vermutlich aufgrund der Aufstiegsfeier der FSV-Ersten in die Verbandsliga keinen Spielbericht erhielten, bis kurz vor dem Pausen- und auch Schlusspfiff nicht aus.

Denn die Gäste von Coach Robin Göring wähnten sich nach den Toren von Erik Maiterth (28., 35.) schon auf der Siegerstraße. Nils Effner (43.) verkürzte.

Als Sebastian Hackert (77.) für einen erneuten Grebensteiner Zwei-Tore-Vorsprung sorgte, schien die Messe gelesen. Die Göring-Elf hatte aber die Rechnung ohne Stefan Weber (83.) und Andreas Weber (88.) gemacht. Mit ihren Last-Minute-Toren retteten sie dem FSV einen Zähler. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.