Kreisliga A: Diemeltal 08 feiert den ersten Saisonsieg

4:0 – Weidelsburg wahrt weiße Weste

Hart umkämpft: Carlsdorfs Kevin Eckhardt (links) wird hier vom Weidelsburger Sascha Ebner gestoppt. Foto: Michl

hofgeismar/wolfhagen. In der Fußball-Kreisliga A bejubelte Diemeltal 08 mit einem 2:1 gegen die favorisierte zweite Mannschaft von Schauenburg den ersten Saisonerfolg. Auf den wartet weiterhin Holzhausen, diesmal gab es eine 1:4-Heimpleite gegen Wolfhagen II. Ganz souverän präsentierte sich erneut Absteiger Weidelsburg und schickte Carlsdorf mit einer 4:0-Packung auf den Heimweg. Aufsteiger Fürstenwald schaffte mit dem 3:1 gegen Immenhausen II den ersten Heimsieg.

FSG Weidelsburg - TSV Carlsdorf 4:0 (2:0). Die Anfangsphase von beiden Halbzeiten ging an die Gäste. Doch den Rest der Spielzeit bestimmten die Vereinigten die Partie. Nach dem 1:0 von Meik Amelung in der 20. Minute fiel das 2:0 durch Severin Ohr, fast mit dem Pausenpfiff, zu einem günstigen Zeitpunkt für die FSG. Nachdem auch zu Beginn der zweiten Hälfte nochmal ein Aufbäumen der Gelb/Schwarzen zu sehen war, gaben sie nach dem 3:0 von Amelung nach einer Stunde auf. Der sehr gut aufgelegte Maurice Jakob krönte seine Leistung mit dem 4:0 in der 86. Minute.

TSV Fürstenwald - TSV Immenhausen II 3:1 (2:1). Der Aufsteiger feierte einen verdienten Sieg, denn er hatte neben den drei Toren auch viermal Pech mit Metalltreffern. Völz, Rühl und Knüttel trafen an die Latte und Fabian Führ den Pfosten. Nach fünf Minuten brachte Fabian Führ die Gastgeber in Front. Oliver Völz erhöhte nach Vorlage von Lukas Knüttel auf 2:0 (22.). Zwar verkürzte Dennis Kastrop zum 1:2 für die „Immen“ nach 37 Minuten. Dennoch spielten sie nicht so stark, wie es die Fürstenwalder erwartet hatten, gab Pressewart Günter Minnich zu Protokoll. Fünf Minuten vor Schluss gab es dann auch keine Zweifel mehr am zweiten Saisonsieg der Hanke/Völz-Elf, den Julian Führ mit dem 3:1 eintütete. Sehr souverän präsentierte sich diesmal Fürstenwalds „Bubi-Abwehr“ mit den drei 18-Jährigen J.Knüttel, Schäfer und Behr.

TSV Holzhausen - FSV Wolfhagen II 1:4 (0:2). Zunächst beklagten die Reinhardswälder sich über ihr Pech bei einem Pfostentreffer von Rene Ohrbach nach 14 Minuten. Später erkannten sie jedoch die Überlegenheit der Gruppenligareserve an. Die bog mit einem Doppelschlag von Rene Reitze (31.) und Dominik Wagemann (31.) auf die Siegerstraße ein. Denn das 1:2 für den TSV fiel erst in der 76. Minute durch Sven Seeger. Jetzt machten die Chrupek-Schützlinge hinten auf und nur vier Minuten später nutzte der nach seiner Rotsperre wieder einsatzfähige Mike Hankel einen Konter zum 1:3. In der Folgezeit vergaben die Gäste vier sehr gute Einschussmöglichkeiten, sodass die Holzhäuser mit dem 1:4 (89.) von Rene Reitze noch gut bedient waren.

SG Diemeltal 08 - SG Schauenburg II 2:1 (1:1) . „In der ersten Viertelstunde dachten wir, die überrennen uns“, berichtete SG-Pressewart Friedrich Wiegand, der eine starke Anfangsphase der Lila/Weißen notierte mit einer verdienten 1:0-Führung durch Christian Lies (13.). Aber über den Kampf fand die SG in die Partie, die bis zur 34. Minute drei Metalltreffer (2x Ross und Hoff) verzeichnete, dann gelang Jan Rothschild das verdiente 1:1. Den Siegtreffer erzielte Pascal Iba nach 72 Minuten. Einen guten Eindruck hinterließ der Unparteiische Basara aus Niestetal. (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.