FSV will sich beim Dritten CSC 03 Kassel teuer verkaufen

Dörnberg droht fünfte Niederlage

Einsatz Fraglich: Verteidiger Tobias Gunkel (Mitte) ist verletzt.
+
Einsatz Fraglich: Verteidiger Tobias Gunkel (Mitte) ist verletzt.

Für den Fußball-Verbandsligisten FSV Dörnberg am Sonntag (15 Uhr) beim CSC 03 Kassel wieder eine Auswärtsaufgabe an.

Von der Stärke der 03er hat sich FSV-Trainer Matthias Weise beim 1:1 in Lichtenau überzeugen können und zeigte sich beeindruckt: „Der CSC 03 Kassel hat eine der stärksten Mannschaften der Liga. Das ist Erfahrung pur mit vielen Spielern, die schon höherklassig gespielt haben. Gerade für meine jüngeren Spieler wird das eine richtige Herausforderung.“

Mit Daniel Beyer, Roy Keßebohm und Mario Wolf in der Abwehr, Christian Käthner, Jaroslav Matys, Christoph Reuter, Pavo Susilovic, David Simoneit im Mittelfeld sowie Nico Schrader und Neuzugang David Lensch im Angriff verfügt der Kasseler Traditionsclub über Spieler mit Hessenliga- und teilweise Regionalligaerfahrung. Trainiert wird die Mannschaft von Lothar Alexi, einem Trainerroutinier, der seit vielen Jahren in der Liga heimisch ist.

Dieser geballten Verbandsligaerfahrung stehen vier Niederlagen in Folge gegenüber, durch die Dörnberg auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen ist. Zuletzt gab es ein 0:3 in Sandershausen.

Schon der Blick auf die Zahl der Gegentore zeigt die Unterschiede zwischen beiden Mannschaften auf. Während die 03er ganze drei Tore in fünf Spielen kassierten, waren es beim FSV mit 15 Treffern drei Gegentreffer pro Spiel. „Das ist unser Problem. Wir machen zu viele Fehler, die gleich mit Toren bestraft werden und machen vorne zu wenige Tore“, beschreibt Weise die Mängel im Spiel seiner Mannschaft.

Er sieht jedoch keinen Grund, nach den Niederlagen in Panik zu verfallen: „Richtig ärgerlich war nur die Niederlage in Sandershausen. Die anderen Mannschaften zählen alle zum Vorderfeld der Liga.“

Nun geht es erneut gegen ein Topteam und Weise plagen Personalsorgen, denn neben Torjäger Pascal Kemper sind auch Verteidiger Tobias Gunkel und Stürmer Sandro Bätzing verletzt.

Daher könnten die jungen Neuzugänge Florian Bergmann, Adrian Rexhepi und Toni Dombai sowie Henrik Dietz wieder auf Einsatzzeiten hoffen.  (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.