Sparkassencup für Bundesliga-U17-Teams

Werder kommt nach Immenhausen

Nach der EM kommt der Sparkassen-Cup: Siegfried Exner (TSV), Lars Obermann (Stadt und TSV), Andreas Güttler (SV Kommunal), Michael Hinrich (Stadtsparkasse Grebenstein) und Bürgermeister Jörg Schützeberg freuen sich auf das Turnier. Foto: G. Hoffmann

Immenhausen. Das 9. Turnier für Bundesliga-Nachwuchsmannschaften der U 17, der Fußball Sparkassen-Cup, findet am Samstag, 30. Juli, ab 10 Uhr im Bernhardt-Vocke-Sportzentrum statt. Organisiert wird das Turnier gemeinsam von der TSV Immenhausen und der Stadt. Partner sind die Stadtsparkasse Grebenstein, die Sparkassenversicherung und Mewa Textil Service.

Neben dem SV Werder Bremen nehmen Mannschaften von Wehen Wiesbaden, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig, VFL Bochum und einer verstärkten Mannschaft der TSV Immenhausen teil.

Der Eintritt beträgt 5 Euro für Männer und 2,50 Euro für Frauen. Schüler und Jugendliche sind frei.

Der Präsident von Werder Bremen, Dr. Hubertus Hess-Grunewald, kommt ebenfalls. In einer Frage-Antwort-Runde im Laufe des Turniers wird er auch einiges zum Stand der Profimannschaft von Werder Bremen sagen.

Viele Spieler, die heute in der Bundesliga oder sogar Nationalmannschaft spielen, wie Mesut Özil, Julian Draxler, Max Kruse, Aaron Hunt, Marc Stendera, Florian Trinks oder Philipp Bargfrede waren in Immenhausen schon zu Gast.

Es wird im Rahmen des Turniers auch ein Torwandschießen für Zuschauer geben, bei dem vom SV Werder Bremen gesponserte Fanartikel gewonnen werden können. (zgi)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.