Bremer U17 spielt gegen Jugendmannschaft von Schalke 04

Werder-Nachwuchs kommt nach Immenhausen

+
Immenhausen bereitet sich auf Werder Bremen vor: Ins Bernhardt-Vock-Sportzentrum kommt die Fahne, an die Ortseingänge Werbeschilder. Das Bild zeigt (von links) Michael Heinrich (Geschäftsstellenleiter der Stadtsparkasse Grebenstein in Immenhausen), Christian Reiser (TSV-Vorsitzender), Jörg Schützeberg (Bürgermeister) und Andreas Güttler.

Immenhausen. Langsam kommt in Immenhausen wieder Werder-Fieber auf: In gut zwei Wochen, am Samstag, 4. August, kommt die U17 von Werder Bremen nach Immenhausen, und wird dort um 13 Uhr auf den Nachwuchs von Schalke 04 treffen.

Damit werden in Nordhessen zwei der stärksten deutschen Teams in dieser Altersklasse aufeinandertreffen. Die Werderaner wurden vergangenes Jahr Vizemeister, der Knappen-Nachwuchs zählt zu den besten Teams in der West-Bundesliga.

Auch die Trainer sind keine Unbekannten: Die U 17 von Werder Bremen trainiert der langjährige Bundesliga-Profi Christian Brand, der zum Aufgebot von Werder Bremen beim DFB-Pokalsieg 1999 gehörte. Trainer von Schalke 04 ist Frank Fahrenhorst, der als Bundesligaprofi unter anderem für Werder Bremen, den VfL Bochum und Hannover 96 sowie auch in der Nationalelf spielte. Die Schirmherrschaft für das Spiel hat der Präsidenten des SV Werder, Dr. Hubertus Hess-Grunewald, der natürlich ebenfalls in Immenhausen sein wird.

Tradition seit 2002

Die Bremer Gastspiele in Nordhessen haben eine inzwischen schon über 15-jährige Tradition. Jedes Jahr kommen seit 2002 Jugendmannschaft aus Deutschlands Norden nach Immenhausen, egal ob zu Trainingslagern oder zu Spielen. Eingefädelt wurde die Zusammenarbeit vom früheren Bürgermeister Andreas Güttler, der auch heute noch maßgeblich an der Vorbereitung mitwirkt. Diesmal wurden die entscheidenden Gespräche in der Osterzeit geführt. 

Im Weserstadion konnten Güttler, Kreistagsvorsitzender und Vorsitzender der Geschäftsführung der SV Kommunal, Matthias Werner, Abteilungsleiter Fußball der TSV Immenhausen, das Spiel mit den Verantwortlichen von Werder Bremen vereinbaren. Ein Turnier um den Sparkassen-Cup, wie in den vergangenen Jahren, wird es diesmal nicht geben. Die Termine (Weltmeisterschaft, Schulferien, Saisonstart für die U17-Bundesliga) ließen dies nicht zu.

Doch mit Schalke 04 hat Immenhausen einen attraktiven Gegner für die Werderaner gefunden. So konnte die Zusammenarbeit von Immenhausenund Bremen fortgesetzt werden – und dass dies über einen so langen Zeitraum währt, dürfte einmalig sein. Nicht nur für Nordhessen. Möglich ist dies nur, sagt Güttler, weil in der gesamten Zeit als Hauptsponsor die Stadtsparkasse Grebenstein mitzog. Neben vielen weiteren Förderern engagieren sich erneut insbesondere die SV Sparkassen Versicherung und die Fa. Mewa aus Immenhausen.

Um so ein Spiel auszutragen sind aber nicht nur Sponsoren, sondern auch viele helfende Hände nötig. Die Organisation liegt in den bewährten Händen der Immenhäuser Fußball-Abteilung. Ein attraktives Rahmenprogramm (Torwandschießen mit besonderen Fan-Artikeln von Werder Bremen und der DFL) soll die Veranstaltung positiv begleiten. Ab 11.15 h wird zudem in einem Vorspiel die F-Jugend der heimischen TSV gegen die SG Reinhardshagen antreten. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.