1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Schon früh mit dem Rücken zur Wand

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Enttäuscht: Wesertals Yannic Neurath.
Enttäuscht: Wesertals Yannic Neurath. © Raphael Wieloch

Dörnhagen – Auch beim Tabellensechsten TSG Dittershausen gab es für den Handball-Landesligisten HSG Wesertal bei seiner klaren 26:36 (11:18)-Niederlage nichts zu holen. Für den Tabellenzehnten war es die vierte Niederlage im fünften Spiel in der Fremde.

„Wir haben heute wieder unser Auswärtsgesicht gezeigt, wobei die Niederlage zu hoch ausgefallen ist“, kommentierte Wesertals Trainer Frank Rossel den Auftritt seiner Mannschaft. Gerade in den ersten 20 Minuten gerieten die Gäste deutlich über 4:1, 9:3 bis auf 13:6 ins Hintertreffen. „Wir haben viel zu viele Fehler gemacht, die Dittershausen mit Tempogegenstößen bestraft hat. Ihre erste und zweite Welle haben wir nicht in den Griff bekommen“, sprach Rossel die Probleme im Spiel seiner Mannschaft an.

Besser lief es mit der sehr offensiven 3:3-Deckungsvariante, mit der die HSG durch Linus Freybott, Jonas Ebner und Yannic Neurath jeweils auf vier Tore verkürzen konnte. Diese für die zweite Halbzeit bessere Ausgangslage gaben die Gäste mit drei Gegentreffern in den letzten drei Minuten vor der Pause aber wieder her.

Lange ausgeglichen verlief die zweite Halbzeit, in der die HSG zwischenzeitlich bis auf fünf Tore herankommen konnte. Bis knapp zwei Minuten vor dem Ende beim Stand von 33:26 durch den verwandelten Siebenmeter von Til Schräder war es ein Gleichstand, bevor die TSG durch zweimal Julian Braun und durch Fynn Benedix das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben konnte. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare