HSG ist bei der TG Rotenburg Favorit

Wesertaler Frauen winkt ein Spitzenplatz

Fehlt in Rotenburg: Wesertals Katharina Kranz. Foto: Löschner

Oberweser – Als leichter Favorit fahren die Landesliga-Handballerinnen der HSG Wesertal am Samstag, Anpfiff 17.30 Uhr, zur TG Rotenburg

. Nach dem Auftaktsieg im ersten Saisonspiel vergangenes Wochenende gegen Dittershausen soll jetzt ein weiteres Erfolgserlebnis folgen. Mit einem Sieg blieben würden sich die Wesertalerinnen vor der zweiwöchigen Spielpause in der Spitzengruppe festsetzen.

Doch der Gegner, der sein bislang einziges Saisonspiel verlor, ist nicht zu unterschätzen, warnt Wesertals Trainer Jürgen Herbold. Die TG habe sich für diese Saison verstärkt. Die Torhüterposition sei gut besetzt, eine neue Linkshänderin sorge für Gefahr und mit Anette Lusky habe Rotenburg eine Spielerin, die aus dem Rückraum gefährliche Würfe absetze. „Auf die müssen wir aufpassen“, sagt Herbold. Gleiches gelte für Inken Niebuhr. Wird sie am Kreis angespielt, hat der Gegner meist das Nachsehen. 13 mal trafen diese beiden vergangenes Wochenende bei der 20:29-Niederlage in Vellmar.

Konzentration sei also bei seiner Mannschaft gefragt, fordert der Trainer. Und: „So viele technische Fehler wie gegen Dittershausen dürfen wir uns diesmal nicht leisten.“ Gegen Dittershausen reichte es zwar dennoch zu einem klaren 28:20-Sieg, doch in Rotenburg könnte dies Punkte kosten. Wie stark der Gegner ist, zeigte sich vergangene Saison. Da spielte Wesertal eine schnelle 8:1-Führung heraus. Dann aber kam die TG und Wesertal war am Ende froh, noch knapp gewonnen zu haben.

Personell hat sich die Lage bei Wesertal nicht entspannt.

Joleyn Martin wird voraussichtlich erneut fehlen, Katharina Kranz ist aus privaten Gründen verhindert und Torfrau Diana Henze ist angeschlagen. „Ich hoffe, ich kann dennoch mit einem 14-er Kader nach Rotenburg fahren“ sagt Herbold. Er werde erneut auf Spielerinnen der A-Jugend zurückgreifen.  mrß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.