1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Punkte für das Polster

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Fehlt: Moritz Abe fällt verletzt aus.
Fehlt: Moritz Abe fällt verletzt aus. © Raphael Wieloch

Wesertal – Nach dem Aufsteigerduell in der Handball-Landesliga gegen Gensungen/Felsberg II folgt eine Woche später am Samstag (19.30 Uhr) erneut in Oedelsheim das nächste Duell unter Aufsteigern zwischen der HSG Wesertal und der HSG Lohfelden/Vollmarshausen. Hierzu gibt es folgende Stichpunkte:

Die Ausgangslage

Beide Mannschaften spielten in der Vorwoche jeweils 28:28 in eigener Halle. Wesertal hatte gegen den Vorletzten Gensungen/Felsberg II eigentlich zwei Punkte eingeplant, doch präsentierte sich die Oberligareserve keinesfalls wie ein Abstiegskandidat. So könnte der eine Punkt auch ein Gewinn für den Tabellenzehnten sein, der sich gegen Lohfelden nun mit einem Sieg ein kleines Polster zu den Abstiegsplätzen verschaffen will.

Für die Lohfeldener war das Remis gegen Dittershausen der erste Punktgewinn und zugleich ein Achtungserfolg gegen den Tabellenfünften, der der Mannschaft von Trainer Oliver Fritzschner neues Selbstvertrauen geben dürfte.

Die Schlüsselspieler

Mit der Mannschaft, die als Zweiter der Bezirksoberliga über die Relegation in die Landesliga aufstieg, ist Lohfelden/Vollmarshausen die höhere Liga angegangen. Die Schlüsselspieler sind Torhüter Nico Lohrbach, Spielmacher Falk Merwar, der rechte Rückraumspieler Christian Vogel und Rechtsaußen Philipp Simon Stein.

Das sagt Frank Rossel

„Lohfelden hat einen langsamen Spielaufbau am Rande des Zeitspiels. Wir müssen hinten aufmerksam sein und schnell nach vorne spielen.“

Die Personallage

Der in der Vorwoche so gut aufgelegte Linksaußen Moritz Abe hat sich im letzten Spiel einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und wird dieses Jahr ausfallen. Seine Position wird wohl Moritz Arnold einnehmen. Im Tor werden voraussichtlich wieder Nico Schodder und Niclas Meier spielen.

Spiele der Vorsaison

Hochdramatisch ging es in der Aufstiegsrunde der Vorsaison zu. Das Hinspiel hatten die Wesertaler noch glatt mit 32:26 für sich entschieden, das Rückspiel verloren sie mit 23:28. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare