1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Spiel aus der Hand gegeben

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Jürgen Herbold
Jürgen Herbold © Artur Schöneburg

Felsberg – Auch im dritten Auswärtsspiel sprang für den Frauenhandball-Landesligisten HSG Wesertal kein Punktgewinn heraus. Bei der FSG Böddiger/Brunslar gab es eine 24:26 (12:16)-Niederlage.

Für Wesertals Trainer Jürgen Herbold war es eine sehr ärgerliche Niederlage: „Wir hatten es wieder in der Hand, das Spiel zu gewinnen, haben aber unsere Chancen nicht genutzt.“ Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase geriet die HSG mit 3:6 ins Hintertreffen. „Wir waren zu unaufmerksam und bekamen Juliana Gries nicht in den Griff“, kommentierte Herbold die ersten Minuten.

Nach einer Auszeit stellte er die Abwehr um und stellte eine kurze Deckung gegen Gries, die danach nur noch einmal traf. Dafür war Jana Herbst bis zur Pause mit sechs Feldtoren und zwei Siebenmetern nur schwer zu stoppen. Dennoch war die HSG nun besser im Spiel und kämpfte sich bis kurz vor der Pause auf drei Tore heran, ehe Alina Eubel mit der Pausensirene zum 16:12 traf.

Die HSG kam sehr gut in die zweite Halbzeit. Eva Kaczor, Angela Keßeler, Nadine Erger und Joleyn Martin trafen zum 16:16-Ausgleich. Die Abwehr stand vor einer erneut überragend haltenden Diana Henze gut und vorne konnten die Chancen besser genutzt werden.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit warf Wesertal eine Drei-Tore-Führung heraus, die bis zum 23:20 (48.) gehalten werden konnte. Es reichte aber nicht. Vorne wurden zu viele klare Chancen liegengelassen. So nutzte die FSG die zehnminütige Torflaute der Gäste, um das Spiel zu drehen. (Michael Wepler)

Wesertal: Aßhauer, Henze – C. Przyludzki, Kaczor 4, Herbold 5/2, Martin 6, Meth, Nückel, L.-M. Cohaus, L. Przyludzki 1, Keßeler 3, Erger 3, Bonnet, Kranz 2.

Auch interessant

Kommentare