Handball: 24:18-Erfolg

Wesertals C-Jugend gewinnt Derby gegen TSV Jahn Calden

Tempogegenstoß: Leon Schareina war mit sechs Toren bester Caldener Werfer beim 18:24 gegen Wesertal. Archivfoto:  Hofmeister

Hofgeismar. Das Derby in der Handball-Bezirksoberliga zwischen den C-Junioren der HSG Wesertal und dem TSV Jahn Calden endete 24:18.

Männliche Jugend B, Bezirksoberliga. HSG Twistetal - HSG Wesertal 36:27 (19:13). Der Tabellenführer aus Twistetal startet gut in die Partie und führte schnell mit 7:2. Doch die Gästel kamen besser ins Spiel und verkürzten auf 7:8. Bis kurz vor der Halbzeit beim Stand von 12:10 war das Spiel ausgeglichen, dann jedoch setzten sich die Gastgeber aufgrund mangelnder Absprache in der Wesertaler Defensive bis zur Pause auf 19:13 ab. Im zweiten Durchgang gelang es den Gästen nicht mehr, den Rückstand zu verkürzen. Bis zum 24:18 konnte Wesertal zwar noch mithalten, dann jedoch setzten sich die Favoriten weiter ab. Der verlustpunktfreie Tabellenführer zeigte sich einfach dynamischer und siegte verdient. Wesertal steht damit nach einem Drittel aller Spiele auf dem dritten Platz und empfängt am kommenden Wochenende die punktgleiche HSG Zwehren.

Für Wesertal spielten: Hartmann (Tor), Wunder (6), Brunst (5), Kuttler (3), Schräder (2), Vogt (2), Ory (3), Simon (1), Herbold (2), Warmuth (2), Schrader (1), Kulp

SHG Hofgeismar/Grebenstein - TSV Vellmar 30:23 (14:8). Dank der bisher besten Saisonleistung sicherte sich die SHG-Jugend zwei verdiente Punkte gegen die Gäste aus Vellmar, die nur die Anfangsphase ausgeglichen gestalten konnten. Ab Mitte der ersten Halbzeit drehten die Gastgeber dann auf und zeigten sich sehr beweglich. Mit viel Tempo enteilten sie von 5:4 auf 11:7. Bis zur Pause wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. In der zweiten Halbzeit zeigte die SHG dann, wie schön Handball sein kann. Mit schneller Mitte, einer guten zweiten Welle und tollen Abschlüssen erhöhten die Gastgeber den Vorsprung stetig. Beim Stand von 19:12 ließ die Heim-Sieben die Zügel etwas schleifen, am Ende stand aber dennoch ein souveräner Heimsieg, der durchaus höher hätte ausfallen können.

Für die SHG spielten: Haira (Tor), Svrkota, Wiegand, Hüther, Lüdicke, Lilischkies, Georges, Pätzold, Sahl, Sporr, Frank.

Männliche Jugend C

HSG Reinhardswald – HSG Ederbergland 18:26 (7:13). Die HSG Reinhardswald zeigte gegen der Favoriten aus Ederbergland die beste Saisonleistung. In einem ruppigen Spiel gingen die Gäste schnell mit 4:1 und 9:4 in Führung. Vor allem der Rückraumlinke der Gäste bereitete den Reinhardswäldern große Probleme, er erzielte 15 Tore. Ederbergland ging mit einer 13:7-Führung in die Halbzeit. Anfang des zweiten Durchgangs hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase und holten Tor um Tor auf. Bei den Zwischenständen von 12:14 und 14:17 lag eine Überraschung in der Luft. Dann jedoch ließ die Kraft nach. So mussten die Trendelburger eine 18:26-Niederlage hinnehmen, die um einige Tore zu hoch ausfiel.

Für Reinhardswald spielten: Tuns, Seitz, Meier (3), Schering, Vogel (2), Heib (4), Gumpmann (2), Hornschu (7).

HSG Wesertal – TSV Jahn Calden 24:18 (12:8). Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, leitete einer der Gästetrainer die stets faire Partie. Die Tabellenführer aus Wesertal erwischten den bessern Start und konnten sich durch schöne Aktionen einen 5:1-Vorsprung erarbeiten. Gestützt auf eine starke Defensive bauten die Gastgeber den Vorsprung weiter aus, kurz vor der Pause stand es 9:3. Dann jedoch wurden die Gäste stärker und verkürzten bis zur Pause auf 12:8. In der zweiten Halbzeit scheiterte die HSG mehrfach am Gästetorhüter. Da Wesertal in der Abwehr aber weiter gut stand, konnten die Caldener kein Kapital daraus schlagen und mussten eine verdiente Auswärtsniederlage hinnehmen.

Wesertal: Henne (Tor), Bleßmann (5), Martin, Warnecke (1), Arnold (7), Weißgerber (3), Vogt (1), Hornung (2), Luther, Homburg (5).

Calden: Raabe, Langer (Tor), Schareina (6/2), Görner (2), Pabst (3), Koch (3/1), Köhler (2), Gerland (1), Urban (1), Himmelmann, Rohrbach. (rc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.