Tischtennis-Bezirksklasse: Eberschütz verliert auch Rückspiel gegen Aufsteiger

Westuffeln erneut zu stark

Heimsieg: Lars Reichl feierte mit dem TV Westuffeln ein 9:5. Gegner war der VfB Eberschütz. Foto:  zms

Hofgeismar. Auf keinen grünen Zweig kommt der VfB Eberschütz in dieser Saison gegen Aufsteiger und Herbstmeister TV Westuffeln. Auch das Rückspiel ging verloren.

TV Westuffeln - VfB Eberschütz 9:5. Nach der 4:9-Niederlage im Hinspiel hatten die Gäste auch in der Frühjahrsrunde das bessere Ende für sich und festigten damit Rang vier. Entscheidend war die 6:1-Führung für den TVW nach fast durchgehend hart umkämpften Spielen. Im Duell am oberen Paarkreuz konnte der frühere Verbandsligaakteur Lars Reichl den 19-jährigen Jan Hoose noch um Haares Breite niederhalten.

Punkte Westuffeln: Reichl/Neumann, Kampe/Schlag, Reichl (2), Neumann, Butterweck, Thöne, Kampe und Schlag, Eberschütz: Hoose/Rode, Hoose, A. Gleichmann, Rode und Groß.

VfB Eberschütz - TuS Meimbressen. Die Eberschützer sind am heutigen Mittwoch wieder im Einsatz. Der VfB steht vor einer lösbaren Aufgabe. Alles andere als ein Sieg gegen den bereits feststehenden Absteiger Meimbressen wäre eine Überraschung. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.