SG hat am Sonntag drittes Heimspiel in Folge

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen will Junglöwen Bein stellen

+
Nicht hinterherlaufen: Breunas bester Torschütze Rinat Kabykenov (links), hier gegen Türkgücü-Spieler Ahmet Kocak, will auch gegen die KSV-Junglöwen treffen.

Wettesingen. Für den Fußball-Gruppenligisten SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen steht am Sonntag (15 Uhr) in Oberlistingen das dritte Heimspiel in Folge an.

Wieder wartet mit dem KSV Hessen Kassel II ein dicker Brocken auf den Aufsteiger. Die Gastgeber kassierten gegen Absteiger Rothwesten und den Dritten Türkgücü Kassel mit 1:2 und 0:1 seine ersten beiden Niederlagen und fiel vom ersten auf den vierten Platz zurück.

Bei der 0:1-Niederlage gegen Türkgücü überzeugte die SG gegen einen spielerisch überlegenen Gegner mit einer starken kämpferischen Leistung, die aber nicht mit einem Punkt belohnt wurde. Nun geht es gegen die Junglöwen, die eine Mischung aus jungen Spielern und Routiniers bestehen. Mit 26 erzielten Toren in acht Spielen verfügen sie über ein großes Offensivpotential. Vor allem auf die hessenligaerfahrenen Angreifer Lukas Iksal und Christian Wollenhaupt, die zusammen schon zwölf Treffer erzielten, muss die SG-Abwehr achten.

Viel Erfahrung bringen Rene Ochs und Murat Osmanoglu mit. Dazu sammeln die jungen Niklas Neumann, Janik Ziegler, Joannis Mitrou und Laurin Unzicker aus dem Hessenligakader in der Gruppenligamannschaft Spielpraxis. Allerdings hat der zu den Aufstiegsfavoriten zählende Verbandsligaabsteiger schon viermal verloren und liegt nur an sechster Stelle. Zuletzt gab es eine 1:2-Heimniederlage gegen Hombressen/Udenhausen.

Die SG trifft daher auf einen Gegner, der unter Druck steht. Trotz der letzten beiden Heimniederlagen ist auch dieses Spiel wieder ein Bonusspiel, bei dem schon der Gewinn eines Punktes ein Erfolg wäre. „Individuell sind die uns überlegen. Wir müssen wieder mit mannschaftlicher Geschlossenheit dagegenhalten, um für eine Überraschung zu sorgen“, setzt SG-Trainer Marco Wolff auf viel Einsatz und Kampfkraft. Dabei kann er voraussichtlich auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.