Sand erwartet am Sonntag Eichenzell

Wiedersehen nach 99 Tagen

Schlechte Erinnerung: Sand, rechts Jan-Philipp Schmidt erinnert sich ungern an das letzte Spiel gegen Eichenzell. Damals gewann der FC in Sand mit 4:0 und auch Jonathan Müller (links) war einer der Torschützen. Foto: Michl

Sand – Der FC Britannia Eichenzell ist am Sonntag, 15 Uhr, zu Gast beim SSV Sand. Am fünften Spieltag der Fußball-Verbandsliga kommt damit ein ungeliebter Gegner auf die Sander Höhe.

Ungeliebt deshalb, weil er 99 Tage zuvor der Elf von Trainer Mario Deppe eine schmerzhafte Niederlage beigebracht hatte. Damals, am 11. Mai, waren die Sander klarer Favorit – und kassierten eine bittere 0:4-Niederlage. Es muss ein deprimierendes Erlebnis für die Sander gewesen sein – auch die restlichen zwei Saisonspiele gingen verloren.

Auch diesmal geht Sand als Favorit in die Partie. Der SSV ist nach vier Spielen noch ungeschlagen und hat zu Hause noch keinem Gegner einen Punkt überlassen. Er steht auf Tabellenplatz drei und würde sich mit einem Sieg weiter oben festigen können, da Spitzenreiter Johannesberg zum Vierte Weidenhausen muss. Mindestens einer von beiden wird also Punkte einbüßen.

Die Osthessen von Coach Heiko Rützel dagegen stehen hingegen schon etwas unter Zugzwang. Sie sind als Dreizehnter im unteren Tabellendrittel und müssen aufpassen, nicht ganz in den Keller zu rutschen. Diese Konstellation macht die Sander Aufgabe aber nicht leichter. Denn Mannschaften, die mit dem Rücken zur Wand stehen, wachsen oft über sich hinaus. Davon können die Sander ein Lied singen, reichte es am vergangenen Wochenende doch beim damaligen Schlusslicht und Aufsteiger Körle nur zu einem torlosen Remis. Und wie unberechenbar Eichenzell in der Fremde sein kann, untermauerte die Rützel-Elf bereits am ersten Saisonspieltag, als sie beim hoch gewetteten CSC 03 Kassel fast schon sensationell mit 5:0 die Oberhand behielte.

Für ihren jahrelangen Top-Vollstrecker Lucas Maierhof, in der letztjährigen Runde mit 24 Buden die Nummer drei der Liga, der zu seinem Heimatverein Dietershausen/Friesenhausen wechselte, haben sie mit Mikael Avanesian anscheinend einen adäquaten Nachfolger verpflichten können, traf dieser doch schon drei Mal ins Schwarze. So oft war bisher aber auch der Sander Jan-Philipp Schmidt erfolgreich.   zih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.