Schibol-Elf gastiert in Wattenbach

Wolfhagen beim Tabellennachbarn

Eric Schibol

Wolfhagen. Ohne Sorgen kann der FSV Wolfhagen am drittletzten Spieltag der Fußball-Gruppenliga am Sonntag, 15 Uhr, die Auswärtsaufgabe bei der TSG Wattenbach angehen. Die Rot-Weißen von Trainer Eric Schibol haben das klar gesteckte Ziel Klassenerhalt bereits in trockene Tücher gewickelt. Bei noch drei Begegnungen beträgt das FSV-Polster zur direkten Abstiegszone nämlich beruhigende elf Zähler.

Da auch die mit einem Punkt weniger unmittelbar hinter dem FSV postierten Wattenbacher definitiv nicht mehr vom Abstiegsgespenst umarmt werden können, geht es in dieser Partie eigentlich nur noch ums Prestige. Und da wollen die Hausherren natürlich die Rechnung aus der Vorrunde begleichen, als sie an der Liemecke durch das goldene FSV-Tor von Kevin Richter mit 0:1 den Kürzeren zogen.

„Wir haben in der Rückrunde bisher lediglich eine Partie verloren, dabei soll es bleiben, damit wir als Aufsteiger die Runde auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden“, lautet die Vorgabe von FSV-Coach Schibol.

Bei der Verwirklichung dieses Vorhabens muss er jedoch auf zwei wichtige Schlüsselspieler verzichten. Verteidiger Alexander Rasch und Torjäger Ibrahim Chahrour werden verletzungsbedingt in der laufenden Runde nicht mehr auflaufen können. (zih) Foto:  zih

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.