Kreisliga A: FSV-Reserve gewinnt 3:1 gegen Hombressen/Udenhausen II

Wolfhagen II bleibt spitze

Zweikampf: Wolfhagens Eike Kratzsch (links) kämpft mit Patrick Himmelmann von Hombressen/Udenhausen II um den Ball. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Der FSV Wolfhagen II hat in der Fußball-Kreisliga A die Tabellenführung durch einen 3:1-Erfolg gegen Verfolger Hombressen/Udenhausen verteidigt. Zweiter bleibt Diemeltal 08 nach dem 5:1 gegen Wettesingen/B./O. II. Den ersten Punkt holte Aufsteiger Oberelsungen II mit dem 2:2 gegen Schöneberg.

FSV Wolfhagen II - SG Hombressen/Udenhausen II 3:1 (2:1). Blitzauftakt des Tabellenführers. Schon in der zweiten Minute staubte Rafael Gorzel nach einem Eckball von Daniel Rost zum 1:0 ab. Per Kopfball kam die SG-Reserve durch Time Heider zum umstrittenen Ausgleich nach 27 Minuten. „Für mich aus klarer Abseitsposition erzielt“, kommentierte FSV-Pressewart Tony Pospischil die Situation. Die Antwort des FSV II kam prompt, nur zwei Minuten später erzielte Sebastian Großmann das 2:1, nach einer Vorlage von Eike Kratzsch.

Die Gastgeber hatten nun die Partie im Griff und vergaben mehrere Top-Chancen, bis zur 82. Minute, als „Joker“ Marcel Enge auf Vorarbeit von Großmann die Entscheidung herbeiführte.

FC Oberelsungen II - TSV Schöneberg 2:2 (2:1). Der Neuling war auf einem guten Wege zum ersten A-Liga-Sieg. Durch ein Eigentor ging die Kreisoberligareserve in Front. Gespielt waren 32 Minuten. Alex Degen erhöhte per Foulelfmeter in der 37. Minute. Das hätten die Elsinger vielleicht in die Pause retten müssen. Doch es kam anders: Fast mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Kevin Graff auf 1:2 (45.). In der zweiten Halbzeit versäumten es die Platzherren wieder nachzulegen. Das ging nur gut bis zur 77. Minute, da erzielte Daniel Gans den 2:2-Ausgleich.

SG Calden/Meimbressen II - SV Espenau 0:2 (0:1). In seinem ersten Auswärtsspiel der Saison zeigte der SVE eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber den letzen Partien. Auf Vorarbeit von Fabian Stenzel brachte Niklas Oberbeck die Gäste nach sechs Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel die stärkste Phase der Gruppenligareserve, die jedoch den starken SV-Schlussmann Patrizio Aloe nicht überwinden konnten. Zwanzig Minuten vor Schluss machte die Brachmann-Elf alles klar, Vincent Brima verwertete eine Vorlage von Nicola Sertic zum 0:2.

SG Weser/Diemel - TSV Fürstenwald 3:0 (1:0). Die Vereinigten hatten von Beginn an die Partie im Griff, die nötige Sicherheit gab das frühe 1:0 von Paul Schlaht nach drei Minuten. Der TSV blieb in der Offensive einiges schuldig, konnte aber zumindest die Partie bis eine Viertelstunde vor Schluss offen halten. Dann machten Jan Baruschka (76.) und Dustin Genz (90.) den 3:0-Sieg perfekt.

SG Schauenburg II - FC Inter Hofgeismar 4:0 (1:0). Jan Steinmetz traf zum 1:0-Pausenstand in der 24. Minute. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Sebastian Engelbrecht (48.), Daniel Weinberger (62.) und nochmal Steinmetz auf 4:0 (77.) für die SG-Reserve.

SG Diemeltal 08 - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II 5:1 (2:1). In der ersten Halbzeit war kein Leistungsunterschied zu erkennen. Nach elf Minuten wurde Ivan Logvinov gefoult, Jan Rothschild vollstreckte für die SG. Mit einem Freistoß gelang Jan Gerhold (23.) der Ausgleich. Einen weiten Einwurf von Fabian Klinter in den Strafraum der Gäste, lenkte Patrick Lecke unhaltbar zum 2:1 (39.) ab.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Nicola Nölle auf 3:1. Da machte Gästekeeper Sören Lipphardt keine so gute Figur, genau wie beim 4:1, als Lucas Schneider über den zu weit vor dem eigenen Tor postierten Lipphardt hinweg, fast von der Mittellinie aus, per Freistoß traf. Den Schlusspunkt setzte Nölle in der 88. Minute mit dem 5:1. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.