FSV wahrt weiße Weste mit klarem 5:0 über VfL Kassel

Wolfhagen mit starken 60 Minuten

Valentin Plavcic
+
Valentin Plavcic, Trainer FSV Wolfhagen

Bründersen – Der FSV Rot-Weiß Wolfhagen bleibt weiter auf Erfolgskurs in der Fußball-Gruppenliga. Im vierten Heimspiel, das diesmal auf dem Sportplatz in Bründersen stattfand, gab es gegen den VfL Kassel einen klaren 5:0 (2:0)-Sieg, obwohl mit Robert Garwardt, Nino Wagener und Timo Wiegand drei zentrale Spieler fehlten. Dementsprechend zufrieden zeigte sich FSV-Trainer Valentin Plavcic: „Trotz des hohes Sieges war der VfL Kassel ein guter Gegner. Meine Mannschaft hat ein starkes Pressing gezeigt.“ Schon früh gingen die Gastgeber durch Jannik Schaake, der ein schönes Zuspiel von Demetrio D’ Agostino nutzte, mit 1:0 in Führung. Spielmacher D’ Agostino legte auch das zweite Tor von Julius Knatz auf (25.). Auch die zweite Halbzeit ging der FSV konzentriert an und war noch früher als in der ersten Hälfte erneut durch Knatz erfolgreich (49.). Nur wenig später setzte sich Levin Salzmann am rechten Flügel durch und spielte scharf in den Fünfmeterraum, wo Mehmet Kaan Arlier zum 4:0 zur Stelle war (54.).

Nur sechs Minuten später war D’ Agostino auch als Torschütze erfolgreich, als er einen Freistoß zum 5:0 verwandelte (60.). Unmittelbar davor hatte Nico Schneider Gelb-Rot gesehen (59.). Die Gäste dezimierten sich wenig später mit einer weiteren Ampelkarte gegen Jonas Preilowski (69.).

Immerhin konnten sie in zweifacher Unterzahl ein Debakel vermeiden, weil die Gastgeber nach 60 starken Minuten nicht mehr so zwingend spielten.

Wolfhagen: Schmidt - Salzmann, Täge, Korte, Babic - Deiss, D’Agostino, Turan, Kaan Arlier - Schaake (75. Gökey), Knatz.

Tore: 1:0 Schaake (8.), 2:0, 3:0 Knatz (25., 49.), 4:0 Kaan Arlier (54.), 5:0 D’ Agostino (60).

Besondere Vorkommnisse: GR für Schneider (59.), Preilowski (69, beide VfL). Foto: Hofmeister

Von Michael Wepler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.