1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Wolfhagen setzt Höhenflug fort

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Gedoppelt: Wolfhagens Toptorschütze Tjarde Bandowski (links) wird von den Hertingshäusern Philipp Prantschke und Tim Kraus (rechts) verfolgt.
Gedoppelt: Wolfhagens Toptorschütze Tjarde Bandowski (links) wird von den Hertingshäusern Philipp Prantschke und Tim Kraus (rechts) verfolgt. © Artur Schöneburg

Wolfhagen – Es war kein leichtes Spiel für den Fußball-Gruppenligisten FSV Rot-Weiß Wolfhagen, doch am Ende stand wieder ein klarer 4:0 (1:0)-Sieg des Spitzenreiters über den Fünften TSV Hertingshausen.

„Hertingshausen war ein guter Gegner. Daher bin ich mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden“, fand Wolfhagens Trainer Valentin Plavcic lobende Worte für den Gegner. Seine Mannschaft hatte sich wie schon in einigen anderen Spielen zunächst schwer getan. Zwar traf Tjarde Bandowski recht früh ins Tor, doch wurde der Treffer wegen Abseits aberkannt (12.).

Optisch waren die Wölfe überlegen und hatten auch einige Möglichkeiten durch Dave Jagelski und Robert Hrgic Nicolic, bevor sich erneut Tjarde Bandowski als Dosenöffner für seine Mannschaft betätigte. Nach einem Freistoß von rechts auf den langen Pfosten köpfte der Toptorjäger zur 1:0-Führung ein (31.). Die Hertingshäuser versteckten sich nicht, kamen aber nur zu Halbchancen.

In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild wie in einigen Spielen zuvor. Die Gastgeber brachten mit Pascal Deiss und Mehmet Kaan Arlier zwei frische Spieler und erhöhten den Druck. Unmittelbar nach der Pause traf Tjarde Bandowski ins Tor, doch auch dieser Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt.

Levin Salzmann leitete über die rechte Seite den zweiten regulären Treffer ein, als Timo Wiegand das Leder gekonnt annahm und ins kurze Eck traf (57.). Nur zwei Minuten später bereitete Tjarde Bandowski über die rechte Strafraumseite das nächste Tor ein, als erneut Wiegand am langen Pfosten auf 3:0 erhöhte.

Der letzte Treffer zum 4:0 fiel nach einer Ecke von Kaan Arlier in den Fünfmeterraum, bei dem ein Gästeverteidiger den Ball ins eigene Tor lenkte (76.). Kaan Arlier und Tjarde Bandowski hatten weitere gute Möglichkeiten, aber auch der TSV hatte seine Chancen, als Jan Kraus nur knapp das Tor verfehlte und Sebastian Schmidt mit einer starken Parade einen Gegentreffer verhinderte.

Die Wolfhagér haben nun 34 Punkte auf dem Konto. Sie führen die Tabelle weiter ungeschlagen vor Einracht Baunatal und dem 1. FC Schwalmstadt an. Nächster Gegner ist die SG Brunslar/Wolfershausen. Die Mannschaft unterlag am Wochenende dem TSV Korbach 1:2. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare