Wolfhagen will vierten Sieg in Folge

+
Anweisungen: Unter Interimstrainer Tobias Heßler verbuchte Wolfhagen drei Siege, ein Remis und eine Niederlage. 

Es läuft momentan rund beim Fußball-Gruppenligisten FSV Wolfhagen. Seit Tobias Hessler in Kooperation mit David Michels auf dem Trainerstuhl Platz genommen hat, mussten die Rot-Weißen in den zurückliegenden fünf Begegnung nur einmal (2:6 in Dörnberg) die Segel streichen.

Nach dem Remis gegen Spitzenreiter Lichtenauer FV wurden drei Siege in Folge eingefahren. Damit konnten die Wolfhager vom Tabellenende auf den zehnten Platz klettern, also die direkte Abstiegszone verlassen, wobei der FSV-Vorsprung dorthin aber lediglich drei Punkte beträgt.

Mit einem Sieg am Sonntag, 15 Uhr, beim TSV Heiligenrode wollen Hessler und Co. ihren Höhenflug fortsetzen und sich weiter Richtung Tabellenmittelfeld orientieren.

Gegner Heiligenrode legte auch nicht den erhofften guten Start hin. Die Mannschaft aus Niestetal ist derzeit Tabellen-14. Die Hausherren sind also gleichfalls zum Siegen verdammt.

Die „Wölfe“ haben gute Erinnerungen an den TSV. In der vergangenen Saison gab es im Liemecke-Stadion einen 5:2-Erfolg, in Heiligenrode behielt der FSV durch ein Tor von Kamil Turan mit 1:0 die Nase vorne.

In Anbetracht der aktuellen Tabellensituation müssen sich die „Wölfe“ auf einen Schlagabtausch auf Biegen und Brechen einstellen. Hessler blickt der Aufgabe aber mit viel Optimismus entgegen: „Die von meiner Mannschaft zuletzt gezeigten Leistungen stimmten. Auch die taktischen Vorgaben wurden gut umgesetzt. Meine Spieler haben gezeigt, dass sie den zum Siegen notwendigen Biss besitzen.“

Hessler hat fast alle Mann an Bord. Fehlen wird David Michels (Urlaub).  zih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.