1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Wölfe feiern Last-Minute-Sieg

Erstellt:

Von: Ralf Heere

Kommentare

Kopfballduell
Kopfballduell © Ralf Heere

Wolfhagen – Buchstäblich in letzter Minute sicherte der FSV Wolfhagen II in der Fußball-Kreisoberliga seinen 2:0 /0:0)-Erfolg gegen die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen und verbesserte sich auf den vierten Rang.

FSV-Trainer Edin Karavdic hatte da so eine Vorahnung: „Die SG hatte einige Chancen liegen gelassen, das kann sich rächen. Ich rief meinen Jungs zu, sie sollen noch mal drauf gehen in den letzten zehn Minuten.“ Tatsächlich gelangen dann in der Schlussminute und Nachspielzeit noch zwei Treffer. Zunächst traf Emirkan Gökay aus 25 Metern Entfernung zum 1:0 und 120 Sekunden später war SG-Schlussmann Kevin Goldmann mit in den gegnerischen Strafraum gerannt, doch der Eckball für die Gäste wurde abgefangen vom FSV, Jannick Schaake schlug hinten raus zu Sebastian Grossmann, der ins leere Tor traf.

Insgesamt war es ein glücklicher Sieg der „Wölfe“, gab auch Karavdic zu, aber mit der Entwicklung seiner jungen Mannschaft, die aus seiner Sicht den Namen U23 verdient hat, ist der 49-jährige Kasseler sehr zufrieden. Die beiden Torschützen waren übrigens erst zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

Mit den späten Gegentreffern haderte natürlich SG-Coach Christopher Kurz: „Die Partie darfst du eigentlich nicht verlieren. Aber zu kritisieren ist, dass wir im Angriffsdrittel einfach nicht effektiv genug sind. Der personelle Umbruch inklusive Verjüngung braucht doch mehr Zeit wie wir erwartet haben“, war sein Statement.

Zum Spielerverlauf ist zu melden, dass es eine intensive Partie mit wenig Aktionen vor dem Tor war. In Halbzeit eins hatte Maurice Deiss die FSV-Führung auf dem Fuß, kam jedoch vor dem Tor ins Rutschen. Ein Lattenknaller von Rinat Kabykenov und ein gefährlicher Kopfball von Jonas Metz waren die besten Möglichkeiten für die Gäste.

Auch nach der Pause verzeichnete die Spielgemeinschaft ein leichtes Chancenplus. Witkowskij und Hamdouch vergaben, aufseiten der Gruppenligareserve hatte Paul Degenhardt eine gute Möglichkeit. (Ralf Heere)

Auch interessant

Kommentare