Fußball-Kreisliga B: Mariendorf in Fürstenwald nicht angetreten – Gutes Spiel aber keine Tore in Istha

Wurst war da, der Gegner nicht

Zweikampf: Der Altenhasunger Marcel Pflüger (rechts) attackiert Hussein Salman von der SG Reinhardshagen. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Die Partie in der Fußball-Kreisliga B zwischen der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II und SG Reinhardshagen sah unterm Isthaberg keinen Sieger.

Beim Schlusspfiff stand ein torloses Remis zu Buche. Dagegen konnte der TSV Zierenberg II seinen Heimvorteil nutzen, die Warmetaler gaben der SG Schachten/Burguffeln mit 3:1 (2:1) das Nachsehen. Die an der Tabellenspitze stehenden Teams Holzhausen und Fürstenwald kamen jeweils kampflos zu einem Dreier.

Zierenberg II – Schachten/Burguffeln 3:1 (2:1). Über weite Strecken des Geschehens diktierten überraschend klar die Platzherren das Geschehen und hätten den Chancen nach auch einen höheren Sieg einfahren können. Nach feiner Vorarbeit von Oliver Lecke zogen die Warmetaler durch Ruben Denn (6.) früh in Führung. Denn bereitete auch das 2:0 durch Rene Lotzgeselle vor. Fast postwendend konnte aber Daniel Röttelbach (35.) verkürzen. Die endgültige Entscheidung besorgte Timo Langhans (75.) mit einem 30-Meter-Schuss, den der SG-Torwart durch die Beine flutschen ließ. Gästespieler Patrick Ernst (71.) verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Altenhasungen/Oelshausen/Istha II – Reinhardshagen II 0:0. Beide Mannschaften lieferten sich einen sehenswerten Schlagabtausch, wobei sich die Gäste von der Weser aber nicht nur ein optisches Plus erarbeiteten, sondern auch die Mehrzahl der nennenswerten Einschussmöglichkeiten besaßen. Doch entweder hatten sie ihr Schussvisier nicht richtig justiert, oder sie verzweifelten mehrfach an Platzherrentorwart Maurice Paar. Auf der Gegenseite stand ihm Kevin Becker in nichts nach und hielt seinen Kasten ebenfalls sauber.

Obermeiser/Westuffeln II – Weidelsburg II 1:1 (1:0). Die Zuschauer sahen eine sehr ordentliche Leistung der Heimelf gegen den starken Aufsteiger. Zunächst deutliche Vorteile für die SG-Reserve, die verdient durch Daniel Jordan nach 18 Minuten in Front ging. Die Partie wurde jedoch immer offener und die Chancen nach einem Foul der SG-Abwehr im Strafraum ließ sich Florian Sammet nicht nehmen. Vom Elfmeterpunkt aus erzielte er das 1:1 in der 79. Minute.

Ersen II – Espenau II 0:2 (0:1). Eine überwiegend ausgeglichene Partie mit etwas cleveren Gästen, die zur Pause durch Gerrit Langhans (35.) knapp vorne lagen. Torjubel bei den Gelb/Schwarzen in der 82.Minute, Jens Brand hatte einen Eckball direkt verwandelt. Aber vor dem Tor hatte es ein Gerangel gegeben, der Unparteiische entschied auf Foulspiel der TSV-Reserve. Espenaus Routinier Langhans machte in der Schlussminuten mit dem 0:2 alles klar.

Kampflos zu drei Punkten kamen Holzhausen und Fürstenwald. Bei den Holzhäusern war es schon im Vorfeld klar, weil ihr Gegner Breitenbach zurückgezogen hatte, überraschender war der problemlose Punktgewinn für Fürstenwald. Gegner Mariendorf sagte aus Personalgründen die Partie am Sonntagvormittag ab. Die Partie wird mit 3:0 für Fürstenwald gewertet.

So richtig freuen konnten sich die Fürstenwälder über das Punktgeschenk aber nicht. Denn die Vorbereitungen für das Spiel, inklusive für den Essensverkauf, waren schon voll im Gang, als die Absage kam. Die Würstchen waren schon aufgetaut. Einige davon gingen auch weg. Denn auch etwa 100 Zuschauer waren zum Sportplatz gekommen, um ihren TSV anzufeuern. Einige gingen wieder, andere blieben und sorgten dafür dass zumindest einige der leckeren Bratwürste weggingen. (zih/mrß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.