Mittwoch und Donnerstag Pokalspiel im Fußballkreis

Zierenberg erwartet  Hombressen/Udenhausen

Duell der Vollstrecker: Wenn Hombressen/Udenhausen im Viertelfinale in Zierenberg antritt, kommt es auch zum Aufeinandertreffen zweier Top-Stürmer. Hombressen/Udenhausens Dominik Lohne (links) traf bislang elfmal in der Verbandsliga, Zierenbergs Mario Ohms elfmal in der Gruppenliga. Fotos: Michl/Rieß

Hofgeismar/Wolfhagen – Unter keinem guten Stern stehen die für heute und morgen angesetzten Viertelfina-Spiele um den Bitburger Kreispokal im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen. Der starke Regen setzt den Fußballplätzen zu, manch Verein überlegt, das Spiel abzusagen, um nicht schon Anfang Oktober den Rasen zu ruinieren.

Die Absage

SG Schauenburg - SSV Sand. Bereits gestern wurde die Viertelfinalpaarung in Schauenburg abgesagt. Beim Kreisoberligisten sollte heute das Aushängeschild des heimischen Fußballs, Verbandsligist SSV Sand auflaufen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Der Titelverteidiger

TSV Carlsdorf - SG Calden/Meimbressen.Zwei Klassen trennen Carlsdorf und Calden/Meimbressen, die am heutigen Mittwoch um 19 Uhr aufeinander treffen. Favorit ist natürlich der Titelverteidiger aus Calden, der im Pokal traditionell eine starke Leistung zeigt, wie nicht zuletzt das Finale der vergangenen Saison zeigte, als die SG den Verbandsligisten Sand schlug. Allerdings: Die SG kommt in dieser Saison auf keinen grünen Zweig. Sie ist ist Vorletzte und unterlag zuletzt dem BC Sport mit 0:3. Der gastgebende A-Ligist hingegen scheint sich nach dem Abstieg gefangen zu haben und gewann die letzten beiden Spiele. Allerdings ist auch er immer noch im Tabellenkeller.

Das Top-Spiel

TSV Zierenberg - SG Hombressen/Udenhausen. Nur in einer Viertelfinalbegegnung treffen ein Gruppen- und ein Verbandsligist aufeinander: Am morgigen Donnerstag um 15 Uhr in Zierenberg. Von der Klassenzugehörigkeit ist der TSV Zierenberg zwar Außenseiter, chancenlos ist er aber nicht. Der TSV geht mit einem 3:2-Sieg im Rücken ins Spiel, Hombressen/Udenhausen verlor zuletzt 1:5. Für eine zusätzliche Portion Brisanz dürfte SG-Trainer Marco Siemers sorgen. Denn vor seinem Wechsel zur SG führte er den TSV Zierenberg in die Gruppenliga.

Die Vereinigten wollen diesmal bei der Titelvergabe ein gewichtiges Wort mitreden, leisteten sie sich doch im Vorjahr schon in der ersten Runde eine 1:2-Heimniederlage gegen den nicht mehr bestehenden FC Inter Hofgeismar.

Die Kreisoberligisten

SG Obermeiser/Westuffeln - FSG Weidelsburg.Ebenfalls am Donnerstag, 15 Uhr, stehen sich in Westuffeln mit den beiden Kreisoberligisten SG Obermeiser/Westuffeln und FSG Weidelsburg zwei alte Bekannte gegenüber. Die Hausherren sind aktuell Vorletzter, die Weidelsburger Siebter. Zuletzt in der Punktspielrunde trafen sie vor wenigen Wochen am 25. August in Ippinghausen aufeinander. Da gab es ein 2:2. Diesmal wird es einen Sieger geben, und der wird dann im Halbfinale stehen. Damit wird auf jeden Fall ein Kreisoberligist im Pokalwettbewerb unter den letzten Vier sein.  zih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.