1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Zierenberg feiert Karim Belarbi

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Dreifacher Torschütze: Karim Belarbi. ARCHIV
Dreifacher Torschütze: Karim Belarbi. ARCHIV © Reinhard Michl

Herleshausen – Das erste gesteckte Ziel hat der TSV Zierenberg in der Fußball-Gruppenliga 2 in trockene Tücher gewickelt. TSV-Trainer Daniel Schmidt, der krankheitsbedingt nicht mit zur SG Herleshausen/Nesselsröden/Ulfegrund reisen konnte, hatte sich bis zum Ende der Vorrunde 20 Punkte gewünscht. Durch den 4:3 (2:1)-Erfolg bei den am Tabellenende rangierenden Vereinigten sind es bei noch zwei ausstehenden Begegnungen schon 21 Zähler.

Die Zierenberger trafen auf einen Gegner, der mit bedingungslosem Kampf zum Erfolg kommen wollte. Doch die Warmetaler hielten jederzeit nicht nur voll dagegen, sondern erarbeiteten sich auch ein spieltechnisches Plus, das erstmals nach exakt einer Viertelstunde Früchte trug.

Nach feiner Vorarbeit von Kapitän Ante Grgic brachte Karim Belarbi (15.) seine Farben in Führung. Lukas Wetterau (28.) konnte zwar ausgleichen, doch erneut war Belarbi (37.) erfolgreich, er brachte die Warmetaler wieder in Front.

Nach der Pausenerfrischung waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da konnten die Zierenberger schon wieder den Torjubel anstimmen. Diesmal trug sich Nils Willer (46.) in die Torschützenliste ein.

Neue Hoffnung der Hausherren, als Lukas Wetterau (62.) auf 2:3 verkürzte. Diese Hoffnung ließ aber Belarbi (70.) mit seiner dritten Tagesbude zum 2:4 wie eine Seifenblase zerplatzen. Wobei die Warmetaler den Anteilen und Chancen nach schon vorher den Deckel hätten draufmachen können. So wurde es noch einmal eng, erzielte Anton Braun (86., HE) den 3:4-Anschlusstreffer. Dabei blieb es dann aber. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare