1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Zierenberg kommt unter die Räder

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Sein Tor reichte nicht: Zierenbergs Ante Grgic.
Sein Tor reichte nicht: Zierenbergs Ante Grgic. © Reinhard Michl

Kaufungen – Die Aufgabe in der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) hatte sich der TSV Zierenberg beim bisherigen Tabellenvorletzten und zu Hause noch sieglosen SV Kaufungen doch etwas anders vorgestellt. Als Schiedsrichter Christian Sinning (Ihringshausen) die Partie abpfiff, schlichen die Warmetaler wie begossene Pudel vom Rasen, hatten mit sage und schreibe 2:8 (2:4) das Fell über die Ohren gezogen bekommen.

Ein enttäuschter TSV-Trainer Marvin Pötter, der Chefcoach Daniel Schmidt vertrat, redete nicht lange um den heißen Brei herum. „Bei den ersten drei Kaufunger Toren durch Tobias Boll (7.), Hani Osman (16.) und Kevin Hermansa (23.) verteilte unsere Abwehr, allen voran Torwart Nils Zimmermann, kräftig Gastgeschenke.“ Tobias Boll (30.) baute den 07er-Vorsprung noch weiter aus.

Zierenberg steckte jedoch nicht auf, konnte vor der Pause durch Karim Belarbi (36.) und Kapitän Ante Grgic (42.) verkürzen, schöpfte also neue Hoffnung.

Anscheinend muss es in der TSV-Kabine eine klare Ansage gegeben haben. Denn nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Warmetaler zumindest in der ersten Viertelstunde aus einem ganz anderen Holz geschnitzt. „Da haben wir das Spiel und den Gegner ganz souverän im Griff gehabt, hätten durchaus zum Ausgleich kommen können. Doch der krönende Abschluss wollte uns einfach nicht gelingen“, so Pötter

In diese TSV-Drangperiode fiel dann die kalte Dusche. Einen schnellen Konter verwertete Boll (68.) zum 5:2-Zwischenstand. Danach war die Zierenberger Moral gebrochen, die Köpfe gingen sprichwörtlich nach unten. Was die Kaufunger durch einen Doppelschlag von Boll (80., 82.) bestraften. Doch damit noch nicht genug. 07-Spielertrainer Thomas Müller (85.) erhöhte per Foulelfmeter auf 8:2. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare