Zuversichtlich ins Hessenduell

+
Augen zu und durch: Nathalie Merz (links) und Franziska Tux klären gemeinsam in einem Luftduell. 

Mit personellen Problemen, aber auch mit neuer Zuversicht geht der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden in das Hessenduell am Sonntag (14 Uhr) beim FSV Hessen Wetzlar.

Es ist das Spiel des Siebten gegen den Neunten. Zweitligaabsteiger Wetzlar hat einen Punkt Vorsprung. Auffällig ist das Torverhältnis beider Mannschaften. Während Wetzlar zu seiner Punktzahl 7:6 Tore reichen, haben die Jahnerinnen mit 18 Treffern zweieinhalbmal so viele Tore geschossen, dafür aber mit 22 Gegentoren fast viermal so viel kassiert. Das zeigt die Stärken und Schwächen beider Mannschaften.

Das 1:1 von Wetzlar im letzten Spiel in Hegau zeigt, dass bei diesem Gegner durchaus etwas zu holen sein dürfte.

Rudolf Merz

Calden hat gerade mit seinem Angriffsduo Johanna Hildebrandt und Sharon Braun klare Vorteile in der Offensive, ist nach hinten hingegen sehr anfällig. Dazu bereiten Jahn-Trainer Rudolf Merz die verletzungsbedingten Ausfälle der zentralen Mittelfeldspielerin Lena Wiegand und der offensiven Außenbahnspielerin Jacqueline Baumgärtel große Sorgen. Dennoch gibt er sich gerade wegen des 3:1-Heimerfolgs im letzten Spiel gegen Nürnberg zuversichtlich: „Der Sieg über Nürnberg gibt uns Auftrieb. Wir haben unter der Woche gut trainiert und rechnen uns in Wetzlar etwas aus.“

Durch die Rückkehr von Natalie Merz konnte die wackelige Abwehr an Stabilität gewinnen. Dazu feierte Saskia Klapp ihr Debüt im Tor. Sie wird auch in Wetzlar zwischen den Pfosten stehen. Der Wechsel auf der Torhüterinnenposition ist aber keineswegs endgültig. So wird Jana Schiffhauer auch wieder ihre Chance bekommen.

Aufbauend auf der Defensivleistung gegen Nürnberg und mit seinen schnellen Angriffsspitzen will Calden seine Chance suchen, wobei Merz das Spiel nicht zu stark auf seine Torjägerinnen ausrichten will. „Das 1:1 von Wetzlar im letzten Spiel in Hegau zeigt, dass bei diesem Gegner durchaus etwas zu holen sein dürfte.“  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.