Dörnberg und Eichenzell trennen sich 1:1

Zwei Tore und drei rote Karten

Foulspiel: Der Eichenzeller Mehmet Koray Bagci bringt Dörnbergs Florian Müller im Strafraum zu Fall.
+
Foulspiel: Der Eichenzeller Mehmet Koray Bagci bringt Dörnbergs Florian Müller im Strafraum zu Fall.

Lange Zeit sah es nach einem Sieg gegen den FC Britannia Eichenzell aus. Doch am Ende musste sich der FSV Dörnberg im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden zufrieden geben.

Dörnberg - Der eingewechselte Benedikt Rützel schaffte in der 82. Minute nach einer unglücklichen Abwehraktion des FSV den Ausgleich. Rico Lotzgeselle hatte die Gastgeber in Führung gebracht (32.).

Die erste Halbzeit war mit wenigen Höhepunkten gespickt. 235 Zuschauer im Bergstadion sahen eine ausgeglichene Begegnung. Beide Seiten agierten häufig mit kurzen Bällen, gefährliche Möglichkeiten ergaben sich dadurch nicht. Sowohl die Dörnberger als auch die Eichenzeller Defensive stand solide und ließ keine Chancen zu. Einzig in der 32. Minute machte der Gast einen Fehler. Florian Müller setzte zu einem Sololauf an und wurde von Mehmet Koray Bagci im Strafraum zu Fall gebracht. Lotzgeselle schnappte sich wie immer den Ball und verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0.

Nach der Pause wurde die Partie lebhafter und farbiger. Die Gastgeber und die Fuldaer spielten mutiger und druckvoller. Es gab aber auch unschöne Szenen. Schiedsrichter Christian Sinning (Ihringshausen) zeigte drei rote Karten.

Zunächst für Kubilay Kücükler. Er soll, so der Unparteiische, Dominik Richter geschlagen haben. Rot auch für Kevin Richter, der nach dem grob unsportlichen Verhalten des Eichenzellers zu seinem Zwillingsbruder geeilt war. Er soll den Übeltäter gestoßen haben (70.). Kurz vor dem Ende musste auch noch Patrick Brosche das Feld wegen groben Foulspiels verlassen (90.).

Vor dem Ausgleich hatte der Gast zwei gute Einschussmöglichkeiten. Torwart Nico Bergner parierte den Ball nach einer Direktabnahme von Rützel (64.).

Kurz danach strich das Spielgerät nach einem Schuss des Einwechselspielers knapp am Dörnberger Tor vorbei. Und dann verpasste Claudius Müller nach einer Hereingabe von der Außenlinie das 1:1 (72.).

„Uns fehlte die Leichtigkeit und Lockerheit der letzten Spiele“, sagte Trainer Matthias Weise. „Bei uns kam kaum Spielfreude auf. Der Platzverweis gegen Kevin ist bitter.“ (Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.