Elbetal Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A

8:1-Sieg beim TSV Fürstenwald

Schneller: Der Elbetaler Julian Platte kommt vor dem Fürstenwalder Lukas Simon an den Ball.
+
Schneller: Der Elbetaler Julian Platte kommt vor dem Fürstenwalder Lukas Simon an den Ball.

Fürstenwald/Hoof – Jede Menge Tore in Fürstenwald und Hoof. Während die SG Elbetal beim TSV Fürstenwald hoch mit 8:1 gewann, trennten sich die SG Schauenburg II und SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha 3:3.

Fürstenwald - Elbetal 1:8 (1:6). Nach gerade einmal gespielten drei Minuten hätten sich die Fürstenwalder vermutlich schon den Schlusspfiff gewünscht. Denn da hatten sie durch den Treffer von Matthias Rehrmann mit 1:0 die Nase vorne. Aber auch bereits schon ihr Pulver verschossen.

In Folge nahmen die Elbetaler überdeutlich das Heft in die Hand, konnten diese Dominanz bis zum Pausenpfiff durch Can Karahan (8., 37.), Niklas Jacobi (20., 40., 42.) und Muhammad Ünal (44.) im halben Dutzend zählbar umsetzen.

Auch im zweiten Durchgang setzten die Gäste klar die Akzente und hätten den Spielanteilen und Chancen nach mehr als die weiteren Tore von David Aschenbrenner (63.) und Julian Platte (70.) machen können.

SG Schauenburg II - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha 3:3 (3:2). Ihr Kommen brauchten die Zuschauer nicht zu bereuen. Bekamen sie doch durchgängig einen intensiven Schlagabtausch geboten. Garniert mit drei Toren hüben wie drüben, erzielt jedoch jeweils von einem Protagonisten. Bei den Schauenburgern traf Marco Patalong (8., 28., 33.), die Vereinigten aus dem Erpetal konnten sich auf ihren Torschützen vom Dienst Mario Plutz (35., 44., 90.+4) verlassen.

Die Platzherren gaben bis zur Pause den Takt vor, hätten hier alles klar machen können. Der zweite Durchgang ging aber dann an die Gäste, ihr Punktgewinn ist nicht unverdient.

SV Riede - SG Calden/Meimbressen II 4:1 (1:1). Von der frühen SG-Führung durch Christian Krug (4.) ließ sich Riede nicht beeindrucken, belohnte sich mit dem Ausgleich durch Oemer Umut Ayas (15.). Was  wäre gewesen, wenn. Wenn nämlich die Gäste nicht einen Strafstoß versemmelt hätten. Innerhalb von zehn Minuten machte Riede dann durch Gencel Türk (65., 75.) und Patrick Albrecht (70.) den Sack endgültig zu. SG-Spieler Jannis Weiß (90.) sah Rot.

SG Diemeltal 08 - TSV Schöneberg 2:0 (1:0). Beide Mannschaften schenkten sich nichts, lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch auf Augenhöhe und besaßen jeweils auch mehrere gute Chancen. Jan Hofeditz (23.) brachte die Hausherren in Front. Die dann Glück hatten, dass TSV-Spieler Kevin Graff (31.) einen „Elfer“ an den Pfosten setzte. Die endgültige Entscheidung dann durch Jan Heger (68.)

TSV Carlsdorf - SG Weser/Diemel 1:0 (1:0). Bis zur Pause begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe. Die erste Topchance besaßen die Gäste, konntern diese aber nicht nutzen. Besser machte es für die Gelb-Schwarzen Marcel Rödde (36.) mit dem 1:0.

Im zweiten Durchgang gab dann Carlsdorf überwiegend den Takt vor, doch der krönende Abschluss wollte ihnen einfach nicht gelingen. Pech hatte Matthias Lippert mit einem Pfostenknaller.

TSV Hümme - SG Hombressen/Udenhausen II 2:2 (0:2). Früh schien die Messe gelesen. Denn da wähnten sich die klar spielbestimmenden Gäste durch die Tore von Bastian Jenzowski (15., 24.) bereits im sicheren Hafen. Doch Hümme wuchs kämpferisch über sich hinaus, belohnte sich dafür mit den Ausgleichtreffern durch Faruk Yildiz (78.) und Zeynel Yildiz (83.)

SV Balhorn II - TSV Immenhausen II 3:0 (1:0). Nach der 2:0-Führung durch Björn Hedrich (31.) und Rene Reitze (55., FE) trafen die Gäste im Sekundenntakt drei Mal das Torgebälk. Manuerl Wenning (75.) machte es mit dem 3:0 besser.  ihx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.