Halbserien-Bilanz der Fußball Kreisliga B

Zwei Vereinigte Kopf an Kopf

Hofgeismar/Wolfhagen. Ganz im Zeichen des Kopf-an-Kopf-Rennens zwischen der SG Ostheim/Zwergen/Liebenau und Schachten/Burguffeln steht die Fußball-Kreisliga B zur Halbzeit.

Die Vereinigten aus Schachten und Burguffeln von Trainer Mario Pillo gehen mit der besten Ausgangsposition in das Restprogramm, denn sie haben noch das Nachholspiel gegen Altenhasungen/Oe.lshausen/Istha II und momentan nur einen Punkt Rückstand auf die Liebenauer.

Als Aufsteiger mischte das Team die B-Liga mächtig auf. Die erste Niederlage gab es erst am zwölften Spieltag. Bis dahin war das Team um Coach Celso Diz-Diz saisonübergreifend über 30 Spiele ungeschlagen geblieben.

Sechs ehemalige Hofgeismarer tummeln sich mittlerweile bei der SG und mit sechs Treffern haben sie auch einen torgefährlichen Schlussmann. Marcel Thiele schießt nämlich die Strafstöße.

Schachten/Burguffeln hingegen stellt mit Berat Miftari, der schon 22 Tore erzielte, den überragenden Stürmer der B-Liga.

Beide Vereinigten waren zwischenzeitlich sogar in die C-Liga abgetaucht, können nun aber wieder an ihre jahrelange A-Liga-Zugehörigkeit anknüpfen.

Als einziger Konkurrent für die beiden ist Reinhardshagen II zu nennen. Der Tabellendritte, dem es immerhin gelang den Spitzenreiter zu besiegen, geht mit sieben bzw. sechs Punkten Rückstand in das nächste Jahr.

Ganz beachtlich schlägt sich auch der Wiederaufsteiger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II als derzeit Tabellenvierter.

Das Tabellenende ziert mit nur einem Saisonsieg und drei Zählern die SG Obermeiser/Westuffeln II. Sechs Punkte müssen sie bis zum Relegationsplatz, den aktuell der SV Espenau II belegt, noch aufholen und sogar neun, um auf einen Nichtabstiegsplatz vorzurücken.

Kreisliga C

Aus der erstmalig eingleisigen Kreisliga C im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen steigt am Saisonende nur der Meister auf.

Die besten Aussichten dafür haben Oberelsungen II und Elbetal II. Doch die neu gegründeten und durchaus ambitionierten Kickers aus Wolfhagen sitzen dem Spitzenduo schon im Nacken. Bis zum letzten Spieltag dürfte es hier noch ein packendes Rennen geben. (zyh)

Von Ralf Heere

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.