Eichenzell und Hombressen/Udenhausen trennen sich 2:2

Zweimalige Führung reichte nicht

Sorgte für die Führung: Nils Hofmeyer (rechts, hier ein Archivbild) brachte Hombressen/Udenhausen mit 2:1 in Führung. Zum Sieg in Eichenzell reichte es aber nicht. Am Ende stand es 2:2. Foto: Malmus

Eichenzell – Trotz zweimaliger Führung konnte die SG Hombressen/Udenhausen wieder nicht den ersten Auswärtssieg in der Fußball-Verbandsliga einfahren. Aber es reichte zumindest zu einem 2:2 (0:0) beim Tabellennachbarn FC Brittannia Eichenzell. Wir haben Fragen und Antworten zum Spiel zusammengestellt.

Wie war die Ausgangslage?

Für beide Mannschaften eine enorm wichtige Partie. Die Osthessen wollten den Sieg, um sich vier Punkte von den Abstiegsplätzen abzusetzen und sich im direkten Vergleich den ersten Vorteil zu sichern. Die Vereinigten wollten unbedingt mal auswärts gewinnen und die Abstiegsplätze verlassen.

Wer setzte sein Vorhaben besser um?

Wie es das Ergebnis von 2:2 schon aussagt, jede Mannschaft konnte ihr Ziel nur zu 50 Prozent erreichen. Aber so richtig enttäuscht ging nach der Partie auch keiner vom Platz. „Beide haben ihre Tabellenplätze behalten und wir haben nun am Mittwoch die Chance mit einem Sieg gegen Körle an den Eichenzellern vorbeizuziehen“, war das Fazit von Edgar Schmidt, dem sportlichen Leiter der Vereinigten.

War die torlose erste Halbzeit unterhaltsam oder trostlos?

Aus Sicht von Schmidt begannen die Gastgeber sehr verhalten, es war in der ersten Viertelstunde eine sehr verhaltene Partie. Wasirov setzte sich dann erstmals durch und fand in SG-Schlussmann Alexander Seeger aber seinen Meister. Mehr Substanz hatte dann schon die erste Chance der Vereinigten. Dominik Lohne hatte in der 19. Minute den Ball erobert und auf Julian Oberenzer weiter geleitet, der die Stange hinter dem Tor traf. In der 28. Minute die zweite Parade von Seeger. Jonathan Müller tauchte kurz vor ihm auf und konnte Seeger nicht überwinden. Insgesamt doch noch ein durchaus ansehnlicher erster Abschnitt.

Wann war die stärkste Phase der Partie?

Nachdem Dominik Lohne (65.) per Kopfball einen Freistoß von Nico Siebert zum 1:0 verwertete, kam es zu einem offenen Schlagabtausch zwischen der 72. und 81. Minute. Jahn bereitete den Ausgleich von Avanesian für den FC vor. Die SG schlug nur 120 Sekunden später zurück. Eckball Nico Siebert, erneut Kopfballtor von Nils Hofmeyer zum 1:2 (74.). Zweifacher Torschütze bei Britannia war Mikael Avanesian (81.), der eine Vorlage von Heiko Rützel zum 2:2-Endstand nutzte.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.