Zweite Niederlage in Folge

Leon Ungewickel hatte das Führungstor auf dem Fuß.

Auch bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach musste sich der Fußball-Gruppenligisten Tuspo Grebenstein geschlagen geben. Es war nach der 2:3-Niederlage am Mittwoch in Kaufungen die dritte Saisonniederlage, die zudem mit 0:3 (0:0) recht deutlich ausfiel.

Nach dem Spiel haderte Tuspo-Trainer Mikaeil Shihni mit dem Auftritt seiner Elf in der zweiten Halbzeit: „Kleinalmerode hat in der zweiten Halbzeit aggressiver gespielt. Wir haben eine schlechte Körpersprache gezeigt.“

Danach hatte es in der ersten Hälfte noch nicht ausgesehen. In einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten hatte Leon Ungewickel die große Chance, den Tuspo in Führung zu bringen, scheiterte aber am Torwart der Gastgeber. Dazu spielten die Gäste einige vielversprechende Angriffe nicht richtig zu Ende.

Ganz kalt wurde der Tuspo in der zweiten Halbzeit erwischt. Nach gerade einmal 30 Sekunden spielte die SG einen langen Ball auf den linken Flügel und die Flanke köpfte Johannes Jank zum 1:0 ein (46.).

Danach hielt Marius Schaub zweimal gegen David Dreyer. Shihni reagierte und stellte die Abwehr auf Dreierkette um, was den Gastgebern mehr Räume brachte. Erneut nach einer Flanke über links köpfte Florian Baldauf freistehend am langen Pfosten das 2:0 (62.).

Überflüssigerweise sah Jörn Metzner wenig später noch Rot, als er nach seiner Auswechselung auf eine Beleidigung von der gegnerischen Bank zu heftig reagierte (66.).

Nur wenige Minuten später markierte Jakub Swinarski den 3:0-Endstand, als die Tuspo-Abwehr den Ball nicht klären konnte (70.). Mit einem abgefälschten Schuss an die Latte hatte Swinarski auch die letzte Chance des Spiels.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.