Tennis-Regionalliga: Ersatzgeschwächte Lohfeldener verlieren 10:11 in Weiterstadt

12:9 – Ahnatal bereits Zweiter

Gewann seinen Matchtiebreak: Klaus Lielischkies. Fotos:  wm

KASSEL Auch der dritte Spieltag der Süd/West-Liga in der Tennis-Regionalliga brachte für die beiden nordhessischen Vertreter wieder Freud und Leid. Während die Herren 60 der TSG Ahnatal erneut mit 12:9 einen Sieg einfuhren, mussten sich die Herren 40 der ST Lohfelden in Weiterstadt 10:11 geschlagen geben.

Die erste Einzelrunde begann für die Ahnataler recht verheißungsvoll, als Manfred Reinbold, Dieter Sadlowski und Alexander Haindorff jeweils die ersten Sätze gewannen. Sadlowski und Haindorff zogen ihr Spiel weiter durch und punkteten in zwei Sätzen. Reinbold erhöhte seine Fehlerquote und wurde noch im Matchtiebreak abgefangen. Während Klaus Lielischkies seinen Matchtiebreak gewann, unterlag Peter Böttcher mit 9:11. Völlig von der Rolle war Spitzenspieler Uwe Naumann, der sich zu viele leichte Fehler leistete. Über ein 6:6 nach den Einzeln holten die Doppel Naumann/Böttcher und Haindorff/Schröder den Sieg heraus, während das Spitzendoppel Reinbold/Lielischkies unterlag. Nach zwei Siegen liegt Ahnatal auf einem etwas unerwarteten zweiten Tabellenplatz und sollte bereits jetzt den Klassenerhalt geschafft haben.

Für die ST Lohfelden wollen das Verletzungspech sowie die Erkrankung ihres Spitzenspielers kein Ende nehmen. Nach Meik Röhrig am vergangenen Spieltag musste nun kurz vor Spielbeginn Jürgen Kitzinger wegen Knieproblemen passen. Dennoch hatte Lohfelden seine Chancen. Etwas überraschend punktete Clark Zickendraht-Wendelstadt an Position zwei. Auch Meik Röhrig, wieder genesen, spielte stark auf und gewann.

Marc Pigan und Markus Funke hatten es beide in der Hand, aber sie scheiterten jeweils knapp im Matchtiebreak, während Alexander Hartung chancenlos war und Jochen Arnold im Spitzeneinzel knapp unterlag, sodass es 4:8 nach den Einzeln stand. Durch Arnold/Pigan und Röhrig/Witt konnten zwei Doppel sicher gewonnen werden, aber Zickendraht-Wendelstadt/Hartung schafften das Wunder am Ende nicht mehr. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.