Nicht nur ehemalige Fußballgrößen spielen bei Turnier am Samstag für guten Zweck

Altstars kicken in Kasseler Aueparkhalle

Zugpferd beim KSV: Enrico Gaede Foto: nh

Kassel. Wie schon im vergangenen Jahr trifft sich am Samstag ab 13.30 Uhr die heimische Fußball-Prominenz der 80er Jahre und früher, um in der Aueparkhalle für einen guten Zweck zu kicken. Daneben werden auch ehemalige Spieler der Kassel Huskies in einem Einlagespiel gegen Vertreter der Sponsoren ihr Können am Ball zeigen.

DIE SPIELER

Mit den prominentesten Akteuren ist wohl der KSV Hessen am Start: So werden für die Löwen Enrico Gaede, Ingo Kistner, Holger Brück, Frank Höhle, Horst Prantschke, Peter Palupski und Manfred Grawunder auflaufen, um nur einige zu nennen.

Der älteste Akteur im Teilnehmerfeld: Holger Brück. Foto: privat

Nicht viel weniger bekannte Akteure treten für die anderen im Feld beteiligten Mannschaften an. Da wären die Mason-Brüder Marco und Michael, der Mainzer Amateur-Torwarttrainer und Ex-Löwe Sven Hofmeister, Mario Bierschenk, Sven und Oliver Seifert, Mario Bergner, Ulf Hertel, Hartmut Völz, Derek Arndt, Marco Siemers, Frank und Michael Wambach, Andreas Steinhaus, Thomas Kunze und viele weitere mehr.

Außer dem KSV Hessen, der gegen Baunatal/Rengershausen und TSV Oberzwehren in der Gruppe 2 antritt, sind in Gruppe 1 der VfB Süsterfeld, der VfL Kassel und TSG Wellerode am Start.

In der Gruppe 3 treten der SV Kaufungen, Olympia Kassel und der Spielverein 06 gegeneinander an, während sich in Gruppe 4 Titelverteidiger SG Schauenburg mit den Oldies des ehemaligen Regionalligisten SC Neukirchen und dem SV Türkgücü auseinandersetzen muss. Die Spieldauer ist für alle Partien auf einmal 10 Minuten festgesetzt.

DER ZEITPLAN

Die Vorrunde bestreiten die zwölf Teams ab 13.30 Uhr. Zum Auftakt des Turniers treten der VfB Süsterfeld und der VfL Kassel gegeneinander an. Die Viertelfinals sollen ab 16.24 Uhr stattfinden, ab 17.35 Uhr bestreiten die vier Sieger die Halbfinals. Die Verlierer dieser Begegnungen spielen ab 18.10 Uhr um Platz drei und vier. Das Finale um den Eisenbach-Tresore-Cup soll dann schließlich ab 18.25 Uhr steigen.

DAS DRUMHERUM

Trainiert die SG Ahnatal: Frank Wambach. Foto: Kisling/nh

Etwas Besonderes haben sich die Veranstalter als Einlagespiel einfallen lassen: Die Old Huskies mit den ehemaligen Kasseler Spielern Shane Tarves, Milan Mokros und Ralf Kubiak treffen ab 17 Uhr auf ein Team der Sponsoren dieses Traditionsturniers. Auch Spieler der aktuellen Huskies-Truppe werden am Nachmittag als Zuschauer erwartet. Parallel zu der Hauptveranstaltung findet auf dem zweiten Spielfeld der Halle ein gut besetztes E-Jugend-Turnier der JSG Oberzwehren/VfR Süsterfeld statt.

DIE SPENDEN

Der Erlös der Veranstaltung kommt in erster Linie dem Babynotarztwagen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) zugute. Außerdem geht ein Teil des Geldes an die Angehörigen des mit 46 Jahren viel zu früh verstorbenen Fußballers Ingo Turski. Ein Ticket für die Veranstaltung kostet drei Euro, Frauen haben freien Eintritt, können aber gern für den guten Zweck spenden.

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.